Im Bio- und Bikehotel Rupertus Leogang wird Bike & Bio-Urlaub gross geschrieben. Im Salzburger Land in Saalfelden Leogang liegt das Mountain Bike Hotel in unmittelbarer Nähe vom Bikepark Leogang. Seit zwölf Jahren ist das Haus bereits Mitglied von Mountain Bike Holidays und die sympathischen Hotelchefs Gottfried Herzog und Nadja Blumenkamp sind geprüfte Mountainbikeguides (Vater und Tochter).

Mit allen Sinnen geniessen im Bio- und Bikehotel Rupertus

Wir haben uns dieses Hotel für unseren Biketrip rausgesucht, da wir die Philosophie sehr spannend finden. Das Haus hat sich der Nachhaltigkeit, Bio und Natur angenommen. Mit allen Sinnen geniessen „wo es noch echt ist“ wird hier gross geschrieben. Die 49 Bio- und Naturzimmer wurden nach dem Umbau mit hochwerigen Eichenholzböden, Zirbenholzmöbeln und Villgrater Natur Schafwollbetten ausgestattet. Die Küche bietet morgens ein Biofrühstück mit regionalen Produkten und abends ein 4-Gang Menü mit einem Gang komplett aus biologischen Zutaten. Vitale Vollwertkost, vegetarische Gerichte, frischer Fisch, Herzhaftes aus der österreichischen Küche und leichte, mediterrane Speisen stehen auf der Karte. Gluten- oder lactosefreie Bioprodukte werden auf Wunsch ebenfalls angeboten. Für Sportler und Gesundheitsbewusste ist das Angebot ideal.

Zimmeransicht Bio- und Bikehotel Rupertus in Leogang
Zimmeransicht Bio- und Bikehotel Rupertus in Leogang (c) Outdoormind
Naturzimmer im Bio- und Bikehotel Rupertus in Leogang
Naturzimmer im Bio- und Bikehotel Rupertus in Leogang (c) Outdoormind

Den ersten Tag besuchen wir den Bikepark Leogang. Das Wetter ist zwar durch den langanhaltenden Regen nicht sehr einladend, aber dafür ist wenig los und die Strecken eigentlich trotz Schlamm und Nässe gut befahrbar. Jede Strecke wurde hier optimiert. Nach wie vor bietet der Bikepark Leogang eine Vielzahl an Strecken, die eine gute Alternative zum Biken in Saalbach-Hinterglemm bieten.

Samstag geht es dann mit Gottfried auf Enduro Tour. Mit der Bergbahn Leogang werden die ersten Höhenmeter zurückgelegt. Oben angekommen fahren wir den Saalachtaler Höhenweg Richtung Biberg entlang. Hierbei handelt es sich um einen herrlichen und wunderschönen Trail mit technischen Schwierigkeiten. Wurzelpassagen und ausgesetzte Stellen gehören dazu und so ist diese Tour eher für den guten Fahrer empfehlenswert. Der Berggasthof Biberg lädt für eine Einkehr ein. Hier gibt es leckere österreichische Spezialitäten.
Gottfried hat uns prima geguided und wir sagen Respekt zu seiner Kondition und Technik in seinem Alter! :)

Saalachtaler Hoehenweg Richtung Biberg
Saalachtaler Hoehenweg Richtung Biberg (c) Outdoormind
Flow Trails in Leogang
Flow Trails in Leogang Patrick (c) Outdoormind
Einkehr im Berggasthof Biberg
Einkehr im Berggasthof Biberg mit Carina und Gottfried (c) Outdoormind
Schoehne Aussichten auf das Steinerne Meer
Schoehne Aussichten auf das Steinerne Meer (c) Outdoormind

Interview mit Nadja Blumenkamp vom Landhotel Rupertus

Nadja Blumenkamp
Nadja Blumenkamp vom Bio- und Bikehotel Rupertus

Die Geschäftsfüherer Nadja und Gottfried durften wir etwas näher kennenlernen. Nadja Blumenkamp hat uns netterweise noch ein paar Fragen im Rahmen eines Interviews beantwortet:

Ihr habt euch als Bikehotel in der Region sehr gut etabliert. Was steht für die nächsten 2 Jahre bei euch auf dem Programm? Auf was dürfen sich eure Bike-Gäste freuen?

Wir gehen mit unseren Gästen immer gerne auf Tour weil wir dann die schönsten Plätze zeigen können und der Erlebnis- und Spaßfaktor am Größten ist. Momentan guiden wir zu dritt – Nick, mein Vater Gottfried und ich. Wir sind alle drei geprüfte Bikeguides des ÖRV (Österr. Radsport Verbands). Wir bieten zwei Touren täglich also gesamt 14 Touren in der Woche.
Mein großer Wunsch für 2015 ist es ein Camp im Hotel anbieten zu können. Im Kleinen haben wir es dieses Jahr bereits mit dem „Ladies Kräuter & Bike Camp“ realisieren können. Des Weiteren möchte ich auch Biketouren mit Hüttenübernachtung anbieten. Das Rupertus agiert dann als Base Camp und die Gäste können zwei Touren mit einer Übernachtung am Berg buchen.
Ein weiteres Zeichen setzen wir in Sachen Ökologie & Umweltschutz. Wir bekommen jetzt im Juli noch eine E-Tankstelle in unserer Tiefgarage und sind damit das 1. Hotel in Leogang welches E-Bikes und auch Autos betanken kann. Ab 2015 gibt´s dann auch das E-Auto vor Ort zum Verleih. Wir wollen die „grüne Anreise“ noch mehr forcieren.

Und eine Kleinigkeit: für die Regentage und nasse Bike Klamotten wird es ab August einen „Spezial-Trocken-Schrank“ geben, denn wir eigens ausgetüftelt haben und gerade in Produktion ist. Aber das ist eigentlich eh Standard – wir haben den Punkt nur optimiert. :)

Saalbach und Leogang haben sich prächtig entwickelt und schnell verstanden, was eine optimale Bike-Infrastruktur ausmacht. Wie siehst du das? Weisst du, was weiter geplant ist? Eine weitere Bergbahn ist aktuell in Bau, korrekt?

Früher sprach man nur über den Skizirkus Saalbach-Hinterglemm-Leogang. Heute spricht man über den Bikecircus Saalbach-Hinterglemm-Leogang.
Eine regionsübergreifende Zusammenarbeit macht beim Thema Bike genauso Sinn wie beim Ski fahren.
In Leogang eröffnet im Dezember 14 eine zweite Aufstiegshilfe. Wieder eine moderne Kabinenbahn die bequem die Gäste nach oben bringt. Kurzerhand wird hier eine flowige Abfahrt entstehen die auch für Familien geeignet ist. Die Asitz-Seite rund um den Bikepark bedient ja bereits sehr gut die Downhiller.
Wir sind sehr froh, dass in Leogang eine solch gute Zusammenarbeit zwischen den Grundstücksbesitzern, den Hotelbetrieben, der Bergbahn, der Gemeinde und dem Tourismusverband besteht. Da alle an einem Strang ziehen, werden auch in Zukunft schöne und auch innovative Projekte für Mountainbiker entstehen. Wir denken da langfristig und hoffen weiterhin für Überraschungen sorgen zu können.

Auch wir saßen am Wochenende kurz auf einem der E-Bikes, die es bald auf dem Markt gibt. Der Trend ist klar ersichtlich. Zukünftig könnte sich eine ganz andere Situation am Berg ergeben. Das hat sicherlich verschiedene Aspekte. Wie siehst du das?

Ja, das ist eine sehr spannende Entwicklung.
Ich glaube man muss hier zwischen zwei verschiedenen Typen an Fahrer unterscheiden.

Typ 1:
Ist technisch und konditionell nicht ganz so fit. Durch das E-Bike öffnen sich ihm neue Gebiete die aber auch sehr tückisch sein können.
Der Berg ist schnell erreicht und dann drohen Gefahren wie Trails und schottrige Abfahrten die mit Vorsicht zu befahren sind. Da kann schon mal was daneben gehen.

Typ 2:
Ist der erfahrene Biker und auch Freerider der nun andere Gebiete entdecken kann bzw. der Radius wird nochmals größer.
Trails können nicht nur bergab sondern auch bergauf befahren werden. Es entsteht eine ganz neue Dimension.

Die Gefahr dabei ist sicherlich, dass das befahrbare Gebiet größer wird und da stellt sich die Frage ob dies auch gewünscht ist?! Diese Situation gehört hinterfragt und als Region muss man überlegen ob daraus Probleme entstehen können was die Umwelt betrifft.
Ich finde das Produkt und der Trend sind absolut spitze!

Zu guter Letzt: Was ist dein Geheimtipp in Saalbach/Leogang? Hast du eine Lieblingstour?

Ich fahre sehr gerne auf unsere Hausberg den Asitz und dann über Wiesentrails in Richtung Spielberg und über Hochfilzen wieder retour.
Eine Einkehr darf natürlich auch nicht fehlen und die machen wir meistens bei der Seealm, weil dort gibt´s feine Gerichte mit Bio-Produkten direkt vom Hof.
Am Berg genieße ich das traumhafte Panorama auf die Leoganger Steinberge und die Tauern. Da kann ich so richtig los lassen. Im Tal führt die Strecke an vielen alten Bauernhöfen mit schönem Blumenschmuck vorbei.
Also eine rundum abwechslungsreiche Tour!

Danke Nadja, für deine Antworten!

ErholPol im Bio- und Bikehotel Rupertus in Leogang
ErholPol im Bio- und Bikehotel Rupertus in Leogang (c) Outdoormind
Bio-Schwimmteich im Bio- und Bikehotel Rupertus in Leogang
Bio-Schwimmteich im Bio- und Bikehotel Rupertus in Leogang (c) Outdoormind

Nach einem langen Tag auf dem Bike bietet sich der Wellnessbereich zum Erholen an. Der moderne und geschmackvolle „ErholPol“ bietet eine Sauna, ein Dampfbad, eine Infrarot-Kabine, Ruheräume, einen wunderschönen 25 Meter langen Schwimmteich und eine Ganzjahres-Aussensauna.

Wir können dieses Bikehotel wirklich sehr empfehlen. Dieses Haus lebt und liebt das Biken. Das spürt man durch und durch. Aber überzeugt euch selbst! Tolle Packages werden im Landhotel Rupertus angeboten. Downhill & Bio zum Beispiel: 4 Ü mit Bio-Verwöhnpension, 3-Tageskarten für den Bikepark Leogang, 2x Energiepaket von Nutrixxion, 2x Wäscheservice für dein Downhill-Dress, für ab 421 Euro pro Person im DZ. Für Jugendliche und Kinder sind die Preise ermäßigt.

Weitere Informationen und attraktive Packages findet ihr unter http://www.rupertus.at

Hinweis der Redaktion: Wir wurden vom Bio- und Bikehotel Rupertus zu diesem Aufenthalt eingeladen – Vielen Dank dafür. Unsere Leser dürfen sicher sein, dass wir stets unsere Ansichten und Begeisterungen vertreten.