Gemäß dem Motto „SPORTLICH. GRIABIG. KULINARISCH“ empfing die FLOW GAUDI am letzten Wochenende seine Besucher im oberbayerischen Flow Valley. Das ehemalige Kasernengelände in Lenggries wurde umfunktioniert und zu einem Spielplatz und Treffpunkt für Bikenärrische jeden Alters. Auch das Wetter ließ sich entgegen der Prognosen nicht lumpen und so strahlte die Sonne mit den Teilnehmern um die Wette.

FLOW GAUDI Bike Opening

Kam man am Morgen auf das Gelände, entdeckte man bunte Grüppchen, die sich auf den Weg machten, um sich bei den von TrailXperience angebotenen Touren Isarwinkel und Vorkarwendel genauer anzusehen. Die Guides entführten die Teilnehmer auf bekannten und unbekannten Wegen an traumhafte Orte rund um die Isar und ihre umliegenden Gipfel. Das Spektrum hier reichte von angenehmen Einstiegstouren wie „Isarflimmern“,über „KleinKanada“, bis hin zur Enduroausfahrt „Lackerlblick-Trail“. Daneben kamen auch Fahrtechnikbegeisterte auf ihre Kosten und konnten die verschiedensten Skills bei Grundlagen- und Spezialkursen auffrischen und verbessern. Wer sich bei Sprüngen oder North-Shores vergnügen wollte, konnte ebenso in den neu renovierten Bikepark am Brauneck unweit des Festivalgeländes fahren und die verschiedensten Lines testen.

Was war los?

Neben diesen sportlichen zweirädrigen Aktivitäten, bestand auch die Möglichkeit, die Schrauberfähigkeiten zu erweitern. Radl Rasti, der örtliche Radspezialist, Litewheelz und Formula boten ihre Dienste an, um sich dem richtigen Umgang mit Gabel und Dämpfer oder anderen biketechnischen Fragezeichen und der richtigen Komponentenwahl zu stellen. Nebenbei hatten sie alle Testbikes im Gepäck – Liteville, Trek Haibike, Yeti, Giant sowie mit eigenem Stand Marin Bikes aus Californien. Außerdem sorgte Berny Stoll mit powdertrails und seinem Kartenworshop mit anschließender Tour für die nötige Orientierung und Sicherheit im Gelände.

Vielfältige kleine Stände mit gut ausgewählten regionalen Firmen ließen außerdem das Shoppingherz der Bikefreunde höher schlagen. Liebling hatte seine wundervollen Strickjacken und Westen im Gepäck, Syonix zeigte die neuesten und sehr kreativ gestalteten Socken-, Mützen- und Wäschetrends auf guad boarisch, die Textilmanufaktur AnnaBlume ließ die die Augen der Patchworkdeckenfreunde strahlen, das Flow Valley bot Festivalshirts und Freeridetrikots an, Sport Conrad präsentierte neue Bikemode zu Festivalpreisen und Adele Bergzauber aus dem Allgäu hatte zauberhafte Hoodies und Shirts im Gepäck. Trailsuchende konnten die neusten Supertrail Maps erwerben und nebenbei mit einem der Trailsuchenden einen Ratsch abhalten. Die DIMB stand für Ausbildungsfragen und rund um Fragen zum Thema Legalität auf Trails Rede und Antwort. Die WOMB präsentierte ihr neues Gesicht und war für allerlei Gespräche rund um Bike und Touren zu haben. Die Isarwinkler Radsportfreunde als Bikevertretung aus der Region, informierten zu allem rund ums Rad und Isarwinkel. Auch die kleinen Gäste kamen mit Hindernisparcour für Laufrad und Hüpfburg gut auf ihre Kosten und machten auf ihren kleinen Bikes den Großen ordentlich Konkurrenz.

Flow Gaudi Bike Opening
Flow Gaudi Bike Opening (c) Flow Valley
Flow Gaudi Bike Opening
Flow Gaudi Bike Opening (c) Flow Valley
Die Vertriders bei der Flow Gaudi
Die Vertriders bei der Flow Gaudi (c) Flow Valley

Was tun bei Over-Flow?

So ging der Tag rasend schnell vorbei und der Magen machte sich mit großem Knurren bemerkbar. Aber auch hierfür hatte der Altwirt aus Lenggries gesorgt und neben Kuchen, Kaffee und Gebäck auch Deftiges vom Grill an Bord. So konnte mit Bier und Gegrilltem in Biergartenatmosphäre das Loch im Magen geschlossen werden. Nebenbei kam man hierbei auch immer mit den unterschiedlichsten Radbegeisterten ins Gespräch und tauschte sich in sehr entspannter Atmosphäre über Vorhaben, Erlebtes und Technisches aus.
Um sich nach den Strapazen des Tages zu erholen, lud die Flow Gaudi zu Yoga oder auf die Slackline ein.
Den Schwachstellen der Biker widmete sich Steffi von Yoga.Zeit mit einem eigens entworfenen Yoga-Programm für Biker. Und entließ so manchen Teilnehmer mit einem völlig neuen Blick aus der Yoga Stube. Die Jungs von Elephant Slacklines gaben Performance und Koordination auf wenigen Zentimetern zum Besten und animierten mit Tricks und Tipps zum Mitmachen und Schulen der eigenen Fähigkeiten. Wem dann die Dusche fehlte oder wer einfach Lust auf warmes Nass hatte, der konnte in den Hot Tube springen und sich entspannen und auf relaxte Art und Weise bei Bier oder anderer Erfrischung plaudern.

Flow Gaudi
Flow Gaudi Bike Opening (c) Outdoormind

Wie gings ab?

Zum Sonnenuntergang präsentierten schließlich die Vertrider aus Innsbruck ihren neuesten Film über Namibia und versorgten die interessierten Zuschauer mit vielen Hintergrundinformationen zu Land, Leuten und Biken in unbekannten Destinationen. Im Anschluss konnte man entweder zu Live Musik tanzen, zu DJ Beats lauschen, oder die milden Temperaturen an der hochfrequentierten Bar draußen genießen und den Abend bei dem ein oder anderen Bier, sowie dem regional sehr bekannten Kräuterlikor „Hirschkuss“ ausklingen lassen.

Was bleibt?

Nach einer kurzen Nacht blieb der Sonntag nochmal, um Gespräche des Vortages zu vertiefen, noch eine Tour zu drehen oder den Kaffebereich aufzusuchen. Man genoss das Wetter nochmals in vollsten Zügen und verabschiedete sich schließlich mit der Meinung, dass dieses Event auch im nächsten Jahr unbedingt wiederholte werden sollte. Denn wer verbringt nicht gerne ein Wochenende unter Gleichgesinnten in familiärer, entspannter und flowiger Atmosphäre in einer der schönsten Regionen des Voralpenlandes – dem FLOW VALLEY? Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr – mi dads narrisch gfrein!