Fünf Skandinavierinnen auf Peak Project Tour in Norwegen

Fünf Freeriderinnen und ein Abenteuer bei der Peak Project Tour in Norwegen.

Was kann es besseres geben, als ein atemberaubendes Bergpanorama, unberührte Tiefschneehänge und Barbecue am Meer? So sieht zumindest ein perfekter Skitouren-Tag auf den Lofoten im Nordwesten Norwegens aus. Die dänische Profi-Freeriderin, Anja Bolbjerg, vier norwegische Mädels und ein Bergführer haben das vergangenes Jahr genauso erlebt.

Mammut Peak Project Tour

Um den 150-jährigen Geburtstag von Mammut gebührend zu feiern, wurden Abenteurer aus aller Welt von dem Outdoorausrüster auf die schönsten Gipfel der Erde eingeladen. Eine Jury wählte die Teams aus, die im Ultimate Testevent bis August 2012 150 Gipfel weltweit bestiegen und von professionellen Bergführern der Mammut Alpine School unterstützt wurden. So auch die Gruppe der Skandinavierinnen.

Freeriderinnen auf Peak Project Tour in Norwegen

Perfekte Bedingungen: Frischer Powder, bestes Wetter und fünf Mädels, die beim Freeriden im schönen Norwegen unterwegs sind. Zu Beginn gab es eine Aufwärmrunde durch die verschneite Landschaft zwischen Meer und alpiner Umgebung.
Am zweiten Tag startete das Team bereits um vier Uhr morgens in Richtung Geitgajern. Der höchste Berg der Region Vagen liegt auf 1.085 Meter ü.d.M. Die ersten vier Stunden des Aufstiegs ging es im Schatten langsam Richtung Gipfel. Der Bergführer Truls Korsaeth kennt die Region sehr gut und führte die Mädels letztendlich sicher zum Gipfel. Oben angekommen wartete ein atemberaubender Ausblick.
Nach einem kurzen Gipfelaufenthalt und voller Vorfreude auf den Run ging es wieder bergab. Das Beste kommmt ja bekanntlich auch zum Schluss: Eine traumhafte Tiefschneeabfahrt bis auf Meereshöhe, wo sich alle Teammitglieder zum finalen Barbecue einfanden.

Peak Project Tour in Norwegen
Peak Project Tour in Norwegen (c) Mammut

“Das ist der schönste Platz auf Erden”, Cathrine Lagerberg (Teilnehmerin)

“Es fühlt sich an, als wärst du auf dem höchsten Punkt der Erde. Die Aussicht ist endlos und du kannst überall hinsehen!”, Martine Holm Frekhaug (Teilnehmerin)

Mehr Infos zum Peak Project von Mammut gibt es unter http://peakproject.mammut.ch