Outdoormind hätte kaum einen besseren Saisonabschluss in Finale Ligure haben können. 4 Tage lang haben wir nochmal alles auf dem Bike gegeben, was möglich war. Finale Ligure, das Bikeparadies an der italienischen Rivera in der Region Ligurien, hat uns dazu auch noch die perfekten Bedingungen samt Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen geboten.

Finale Ligure Saisonabschluss

Outdoormind hat bereits einen Artikel über Biken in Finale Ligure verfasst. Die Ganzjahresdestination Finale Ligure ist der Hot-Spot vom Outdoormind Team geworden. Dieses Mal haben wir am Anreisetag eine Endurotour zur Hochebene Le Manie unternommen und sind von da aus den Downhill Donne Trail abgefahren. Kurz vor Sonnenuntergang erlebten wir eine einzigartige Stimmung mit einer traumhaften Farbwelt, die sich durch das Sonnenspiel auf dem Meer und über Varigotti breit machte. Der perfekte Einstieg in unser verlängertes Bike-Wochenende.

DH Donna Trail nach Varigotti unweit von Finale Ligure
DH Donna Trail nach Varigotti unweit von Finale Ligure (c) Outdoormind
Feinste Trails direkt am Meer in Finale Ligure
Feinste Trails direkt am Meer in Finale Ligure (c) Outdoormind
Einstieg zur DH Donna abfahrt nach Varigotti und Finale Ligure
Einstieg zur DH Donna und Abfahrt nach Varigotti und Finale Ligure

Shuttlen in Finale Ligure

Finale Ligure ist bekannt für die Vielzahl an Trails aller Schwierigkeitsstufen. Von flowigen Passagen wie den „115“, oder „H-Trail“, die ab der Nato Base starten, felsigen Trails wie den „Madonna della Guardia“ oder Steilabfahrten am „Din“ hat diese Bike-Destination wirklich alles für Jedermann zu bieten. Allerdings ist ein Tag shuttlen kein Zuckerschlecken und Anfänger sollten sich genau informieren, was geplant ist. Es gibt auch Gruppen, die nicht ganz so rasant unterwegs sind. Denn häufig sind sehr gute Downhill-Biker in den Gruppen dabei, was natürlich auch eine höhere Geschwindigkeit zu Folge hat. Geübte Fahrer haben hier aber viel Spaß und können auch mal an die persönlichen Grenzen gehen. Alles zu diesem Thema gibt es im Outdoormind Bericht Shuttlen in Finale Ligure.

Wir haben uns wieder für das Bike Shuttle Unternehmen „Ride Extreme“ entschieden. Der Italiener Toni ist einfach ein cooler Typ und hat auch was drauf. Er kennt die Trails in und auswendig und ist selbst aktiver Rennfahrer gewesen. 3 Tage lang waren wir mit Toni unterwegs. Mehr als 2 Tage shuttlen stellt eine Herausforderung in körperlicher und mentaler Hinsicht dar. Es gibt keine Minute zum Entspannen, bis auf die Mittagspause mit dem leckeren italienischen Essen. Das setzt aber natürlich auch Impulse und gibt dem fahrerischen Können einen neuen Push. Verbesserungen sind schnell zu erkennen. Wir haben nette Leute kennengelernt, viel Spaß gehabt, sind an unsere Grenzen gegangen und konnten vom Alltag komplett abschalten. So soll das sein.

Toni von Ride Extreme könnt ihr über seine Webseite kontaktieren und buchen: http://www.ride-extremefinaleligure.com

Bikes vom Trailer abladen und die Nato Base rocken
Bikes vom Trailer abladen und die Nato Base rocken (c) Outdoormind
Lock and load. Ab zum nächsten Trail mit Ride Extreme
Lock and load. Ab zum nächsten Trail mit Ride Extreme (c) Outdoormind
Toni der Bike Guide von Ride Extreme Finale Ligure beim Stepdown in Finale Ligure
Das ist der Bike Guide Toni von Ride Extreme beim Stepdown in Finale Ligure (c) Outdoormind
Enduro Tour auf der Hochebene von LeManie.
Enduro Tour auf der Hochebene von LeManie.
Downhill Shuttle Crew nach getaner Arbeit in Orco Feligno
Downhill Shuttle Crew nach getaner Arbeit in Orco Feligno (c) Outdoormind

MTB Hotel Finale Ligure

Dieses Mal haben wir uns für das MTB Hotel Finale Ligure „Hotel Villa Ada“ entschieden. Das Hotel bietet einen speziellen Service für Mountainbiker an und liegt nur 30 Meter vom Meer sowie wenige Meter vom Zentrum entfernt. Das Hotel hat sich im Sommer auf Familien mit Kindern, was kaum zu übersehen ist, spezialisiert und in der Zeit vom 8. September bis 30. Mai auf Biker. Als Service für Biker wird ein Fahrradstellplatz, Fahrradwaschplatz, eine Reparaturwerkstatt, GPS-Verleih mit Routenvorschlägen, Fahrradverleih angeboten sowie Bike Shuttles gebucht. Grundsätzlich empfehlen wir eher ein Bike von zuhause mitnehmen, da weiss man was man hat und erlebt keine bösen Überraschungen. Das Personal war wirklich äußerst zuvorkommend und hat sich um alles gekümmert. Unsere Bikes waren sehr gut aufgehoben und die Zimmer waren für italienische Verhältnisse gut mit Klimaanlage und Heizung. Wenn man sich nicht von der Familien-/Kinderausstattung abschrecken lässt, ist das Hotel sehr zu empfehlen.

Um Verfügbarkeit und gegebenenfalls Alternativen zu erkunden so wie den besten Preis zu bekommen empfehlen wir unseren Partner Hotels.de

Fleißig planen wir schon die nächste Bikesaison und im Frühjahr ist das Outdoormind Team mit Sicherheit auch wieder in Finale Ligure unterwegs.