Das Bikeparadies Davos Klosters in Graubünden bietet ein vielfältiges Angebot: Von der Gondeltour als Klassiker, über die Freeride Pisten bis hin zu traumhaften Singletrails.

Highlights im Bikeparadies Davos Klosters

Die Highlight der Bikeregion Davos Klosters ist mit Sicherheit die Freeride Piste Gotschna. Über 600 Höhenmeter geht es über Steilwandkurven, Drops und North Shore Elementen hinab ins Tal. Die „Bündner A Line“ ist an dem Vorbild von Whistler in Kanada angelehnt und wurde auch danach benannt. Die Bauer des Trailworks Teams haben sich hier wirklich Mühe gegeben. Für den fortgeschrittenen Fahrer bietet sich hier jede Menge Fahrspaß.

Outdoormind Gotschna Freeride Piste
(c) Outdoormind
Outdoormind in Davos Klosters
(c) Outdoormind

Infrastruktur für Mountainbiker in Davos Klosters

Das Wegenetz für Mountainbiker in Davos Klosters ist sehr vielfältig und mit dem höchsten Anteil an Singletrails in den Alpen einmalig. Tagestouren mit alpinem Charakter, die Gotschna Freeride Piste in Klosters und der Adventure Park Färich mit Dirts, Pumptrack und Hindernisparcours mit dem beliebten Chalet Velo, sprechen für die Bikeregion Davos Klosters.

Wir haben uns für die Enduro Tour auf das Chörbschhorn entschieden. Der lange Aufstieg auf den Strelapass kann mit der Parsennbahn zurückgelegt werden. Wir haben uns für diese Variante entschieden. Vom Weissfluhjoch geht es rasant durch das Haupter Täli über einen felsigen Weg zum Strelapass. Schneefelder und felsiges Gelände sind auf dem Weg zum Chörbschhorn zu erwarten. Danach belohnen wunderschöne, teils knackige Singletrails den Uphill von knapp 300 Höhenmetern. Es geht hinab über Alpwiesen und immer wieder steileren und anspruchsvolleren Passagen zur Stafelalp. Hier gibt es leckere Schweizer Küche und herrvoragenden Kuchen. Anschließend geht es retour über Frauenkirch zurück nach Davos.

Uphill zum Chörbsch Horn
Uphill zum Chörbsch Horn (c) Outdoormind

Empfehlenswert ist die Supertrail-Map mit dabei zu haben.

Auf einer Länge von insgesamt 950 km Singletrails gibt es fast keine Grenzen. Beste Reisezeit ist wahrscheinlich ab Anfang/Mitte Juli, da in einigen Hanglagen noch Schneefelder aufzufinden sind und die Lifte zum Teil auch erst dann geöffnet haben. In einer Hotelübernachtung ist die Liftkarte inkludiert, was den Trip in die Schweiz erschwinglich macht.

Von Outdoormind gibt es einen Daumen hoch!

Weitere Informationen gibt es unter www.davos.ch und www.klosters.ch .

Über weitere Bikedestinationen gibt es bei Outdoormind unter der Rubrik BIKE zu lesen.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Davos Klosters
Author Rating
41star1star1star1stargray