Das Outdoormind Team war im September zum Biken in Portes du Soleil unterwegs. Das grösste Freerideparadies der Welt besteht aus 12 Orten mit 4 international renommierten Bikeparks und damit 24 Liften. Hunderte von Trail-Kilometern lassen das Bikerherz höher schlagen. Nicht umsonst ist hier häufig die Weltelite wie Matt Hunter und Wade Simmons aus Kanada zu Gast.

Biken in Portes du Soleil Bikeparks

Mit dem Portes du Soleil Pass kann man für unschlagbare 23 Euro bzw. 30 CHF pro Tag sämtliche Bergbahnen und Bikeparks nutzen. An einem Tag ist das nicht zu schaffen, deswegen empfiehlt es sich mindestens 3 Tage einzuplanen.
Der Chatel Bikepark bietet 20 Trails für das Downhill- und das Enduro-Bike. Für jedes Niveau ist was dabei. Die Downhill-Pisten sind mit die härtesten überhaupt.
Der Bikepark Les Gets ist ebenfalls sehr zu empfehlen. 12 Downhillstrecken werden hier angeboten.
Im Bikepark Morzine gibt es 5 Downhill-Pisten und bietet einen guten Ausgangspunkt, um in die anderen Bikeparks zu gelangen. Zu guter Letzt gibt es noch den Bikepark.ch, der sich über die Orte Champéry, Val-d’Illiez, Morgins und Champoussin, im Bas-Valais nahe der französischen Grenze erstreckt. In Champéry wurden die MTB-UCI-Weltmeisterschaften ausgetragen und bietet eine der legendärsten Downhillstrecken: Crosets II – wirklich nur für Cracks!

Schöner Ausblick Les Crosets
Schöner Ausblick Les Crosets (c) Outdoormind
Downhill Strecke in Les Crosets
Downhill Strecke in Les Crosets (c) Outdoormind
Wallride in Les Crosets
Wallride in Les Crosets (c) Outdoormind
Felsige DH Trails in Les Crosets
Felsige DH Trails in Les Crosets (c) Outdoormind
Biken in Portes du Soleil
Biken in Portes du Soleil (c) Outdoormind
Downhillstrecke in Les Crosets
Downhillstrecke in Les Crosets (c) Outdoormind
Walliser Spezialitäten
Leckere Walliser Spezialitäten (c) Outdoormind

Wir waren im September in Portes du Soleil und haben uns für eine Unterkunft im Ort Morgins entschieden. Die Saison neigt sich dem Ende zu und einige Bikeparks schliessen bald bzw. haben bereits geschlossen. Leider waren zu diesem Zeitpunkt auch hier schon viele Lifte zu und so nur noch der Lift in Morgins und Les Crosets auf. Für 2 Tage aber dennoch völlig ausreichend und ein schönes season closing. Wer 3 Tage frei hat und einen Tag unter der Woche noch was tun möchte: Ab nach Verbier! Der Bikepark Verbier hat nämlich noch länger und auch unter der Woche auf. Von Morgins aus nur eine knappe Stunde Fahrt und wirklich zu empfehlen.

Hotelempfehlung in Morgins

Als Unterkunft empfehlen wir euch das Hotel La Reine des Alpes. Die direkte Nähe zum Lift ist mit 50 m unschlagbar und für den Biker hat das Haus auch alles zu bieten: Bikeraum, Parkplatz vor der Tür, leckerem Frühstück und schöne, gemütliche Zimmern mit Blick auf die Berge. Die sonnige Terrasse lädt zu einem Radler nach dem biken ein. Von hier aus lässt es sich perfekt in den Tag starten. Das gute Preis-Leistungs-Verhältnis spricht ebenfalls für dieses Haus.

Aussenansicht Hotel La Reine des Alpes
Aussenansicht Hotel La Reine des Alpes in Morgins (c) Outdoormind
Zimmer Hotel La Reine des Alpes
Zimmer Hotel La Reine des Alpes (c) Outdoormind
Frühstück im Hotel La Reine des Alpes
Frühstück im Hotel La Reine des Alpes (c) Outdoormind

Fazit: Wir kommen nächste Saison wieder und werden das komplette Revier mit dem Downhill-Bike und dem Enduro-Bike unter die Lupe nehmen. Was wir bis jetzt gesehen haben ist vielversprechend! Von der Schweiz aus ist dieses Gebiet wunderbar zu erreichen. Aus München fährt man circa 6 Stunden. Die beste Reisezeit ist vermutlich Juli und August, weil hier die Lifte jeden Tag geöffnet sind. Aber da ist natürlich auch am meisten los. Im September ist dagegen ruhiger, aber die Lifte dann teilweise nur am Wochenende geöffnet.

Mehr Informationen gibt es auch hier.