Die Scott Ransom Familie hat ein neues Mitglied. Das neue Scott Contessa Ransom 2020 bietet die gleiche Vielseitigkeit wie das Scott Ransom aus dem vergangenen Jahr. Nun hat es das Contessa Ransom aber einzig und alleine auf die Mountainbikerinnen unter uns abgesehen. Eine logische Schlussfolgerung von Scott, damit die Ransom Familie zu komplettieren. Schliesslich wimmelt es auf den Trails von motivierten Frauen, die sich genau nach so einem Bike sehnen. Scott hatte mit dem Scott Contessa Genius für diese Zielgruppe schon ein ordentliches Bike präsentiert. Das neue Contessa Ransom 910 kommt allerdings mit noch besseren Komponenten daher und zielt genau auf die Enduristinnen ab.

Das neue Scott Contessa Ransom 910 im Überblick

Das Bike kommt im schicken matt-lila daher und macht mit seinen 29-Zoll-Rädern und der bekannten Geometrie einen rassigen Eindruck. Obwohl das Contessa nur in einem 29er-Komplettbau angeboten wird (passend für bis zu 2,6-Zoll-Reifen), ist das Bike fast 27,5+ kompatibel und kann bis zu 27,5-Zoll x 2,8-Zoll-Reifen passen.

Die Fakten auf einem Blick

  • Ransom Carbon HMX-Alloy Frame
  • FOX 36 Float Perf. Elite 170mm Fork
  • FOX Nude TR EVOL, TwinLoc, 170mm
  • SRAM GX Eagle 12 Speed
  • Shimano XT 4 Piston Disc Brakes
  • Syncros Revelstoke 2.0 TR Wheels
  • Maxxis Minion DHF Kevlar Tires
  • FOX Dropper Post, Syncros Parts

Mit 170 mm Federweg bewältigt diese neue Maschine Trails hoch und runter ohne Probleme. Es kommt mit dem TwinLoc-Federungssystem, einer SRAM-Eagle-Schaltgruppe und Syncros Komponenten daher.

Das Contessa Ransom hat die gleiche lange, niedrige und lockere Geometrie wie das Ransom für Männer, ist jedoch in einem abgekürzten Drei-Größenbereich (SL) erhältlich. Zum Modell vom letzten Jahr (unisex): https://outdoormind.de/bike/scott-ransom-900-tuned-2019

Das Scott Contessa Ransom im Einsatz (c) Outdoormind

Scott Contessa Ransom 910 im Einsatz

Anfang März durften wir noch eine Woche in Ainsa verbringen, bevor uns die Corona-Krise zur Heimfahrt zwang. Während unseres 3-wöchigen Roadtrips durch Katalonien und Aragon in Spanien konnte ich das neue Bike auf Herz und Nieren testen.

Besonders Ainsa bietet ideale Bedingungen, da es hier viele Trails gibt, die technische Up-und Downhillpassagen bieten. Das Contessa Ransom verfügt über ausgezeichnete Kletter-und Downhilleigenschaften.

5 Monate nach der Geburt meines Sohnes sass ich wieder so richtig auf dem Bike und war über alle Ohren motiviert. Mit diesem Bike machte das Ganze gleich doppelt so viel Spass! In den Uphill-Passagen ist es eine Bergziege und bei ruppigen Downhill-Abfahrten liegt es satt auf dem Boden. Auch wenn es im Vergleich zum Herrenmodell etwas schwerer ist (14,1 kg) ist es für ein Enduro-Bike mit 170 mm Federweg doch immer noch relativ leicht.

Preis: ca 6299 CHF / 5498 EUR

Weitere Informationen erhaltet ihr auch unter https://www.scott-sports.com/global/en/product/scott-contessa-ransom-910-bike?article=274791006

Scott Contessa Ransom 2020 im Einsatz am Albishorn
Scott Contessa Ransom 2020 im Einsatz am Albishorn (c) Outdoormind