2018 FOX 36 Gabel im Test

Die Fox 36 im Dauertest

Fox 36 2018 Gabel
Fox 36 2018 Gabel (c) Outdoormind

Wir hat sich die 2018 FOX 36 Gabel im Test geschlagen? Auch in diesem Jahr hat Fox seinen Produkten einen Feinschliff verleiht. So auch der 2018 Fox 36 Gabel. Wir hatten die Gabel im Dauertest. Unsere Zusammenfassung lest ihr hier.

Die 2018 FOX 36 im Überblick

Generell ist die 2018er Fox 36 grösstenteils das gleiche Gerät wie wir sie kennen und lieben. Siehe auch 36 Float im Test.

In diesem Jahr kommt sie mit ein paar Updates daher, wie zum Beispiel die EVOL-Luftfeder, die den gleichen Namen wie die hintere Dämpfer Luftkammer trägt, weil sie die gleiche Kernidee hat: eine grössere negative Luftfeder. Denn Fox (und übrigens auch RockShox) hat gelernt, dass eine grössere negative Luftfeder den oberen Teil des Federwegs geschmeidiger macht und gleichzeitig mehr Halt in der Mitte des Hubs schafft. Für uns als Fahrer eine Win-Win-Situation.

Der Fox Float DPX2 im Evil Wreckoning eingebaut
Der Fox Float DPX2 im Evil Wreckoning eingebaut (c) Outdoormind

Zusätzlich wurde die Luftfeder leichter gemacht und so die Anzahl der dynamischen Dichtungen reduziert. Dies führte zu einer Reduktion der Reibung, die EVOL in Kombination mit Kashima und dem reaktionsfreudigen FIT 4- und HSC /LSC Dämpfern, zu einer sensibleren Gabel macht.

Das Chassis ist das gleiche, aber Fox bietet den HSC / LSC-Dämpfer jetzt in seinem 15-mil-QR-Dropout-Chassis an, wo er bisher nur im 15/20-mil-Dropout-Chassis verfügbar war.

Fox bietet Boost mit 110-Abstand für alle neuen Gabeln, wird aber auch weiterhin 100-mil-Chassis herstellen.

Fox 36 2018 Gabel
Fox 36 2018 Gabel (c) Outdoormind

Die 2018 FOX 36 Gabel im Test

Optisch macht die Gabel einen vertrauenserweckenden Eindruck dank der massiven Standrohre. Die 36 wurde zwar nur minimal optimiert, was jedoch grosse Fortschritte bedeutet. Die Gabel ist besser abstimmbar als die aus dem Vorjahr. Es hat nicht lange gedauert, um eine Einstellung abzustimmen. Was wir merken: Die Gabel kann schneller und empfindlicher reagieren, da sie weniger Reibung überwinden muss, um sich zu bewegen. Der Endhubverlauf der Luftfeder kann mit Luftvolumenabstandshaltern immer noch problemlos eingestellt werden.

Fakten auf einen Blick

  • Einsatzbereich: „aggressive Trail“, Enduro
  • Laufradgrössen: 26″, 27,5+” / 29″
  • Federweg: 160 mm
  • Gewicht: 2.041 g
  • www.ridefox.com
  • Preis: 1.399 € (UVP)

Die Standardfarbe der 36er Fox ist das matte Schwarz, aber die 160-mm-Version (29 Zoll) kommt im stechenden Orange daher.

Hero Loam
Hero Loam (c) Outdoormind

Fazit 2018 FOX 36 Gabel

Nachdem die Gabel ordentlich eingefahren war verbesserte sich das Ansprechverhalten nochmals und liegt auch nach unzähligen Ausfahrten auf einem konstant hohem Niveau. Die Gabel ist ein sehr beeindruckender Hochgeschwindigkeits-Performer, welche sicherlich als eine der besten Langstrecken-Enduro-Gabeln gilt. Sie möchte schnell gefahren werden und pusht den Fahrer zu Höchstleistungen. Abgesehen vom hohen Preis können wir die Gabel uneingeschränkt als Begleiter für Downhill- und Enduroausfahrten empfehlen.

Überblick der Rezensionen
Design
Innovation
Performance
Features
Preis
Vorheriger ArtikelShimano Bikeschuh SH-AM901
Nächster ArtikelBerghotel Trübsee
Romina Lemmert
Outdoor & Sport: Hier bin ich zuhause. Sei es beim Biken im Sommer oder Freeriden im Winter – Draußen sein in der Natur ist für mich ein Geschenk. Das bedeutet, völlig lebendig zu sein. Bei Outdoormind setzte ich im Speziellen auf frauenspezifische Produkte und berichte über Abenteuer mit Bike & Ski.