Aussenansicht Lederers Living Smart Hotel Kaprun
Aussenansicht Lederers Living Smart Hotel Kaprun (c) Outdoormind

Zell am See/Kaprun ist jedem Wintersportler ein Begriff. Wir sind Anfang Oktober für ein Wochenende dorthin gefahren, um die Region im Herbst kennenzulernen. Und einen Vorgeschmack vom Winter einzufangen. Unterschlupf gefunden haben wir im Herzen Kapruns – im Designhotel Lederers Living.

Kitzsteinhorn: ein Gletscher – viele Möglichkeiten

Kaprun liegt in einer beeindruckenden Bergwelt des Salzburger Landes. Rund um das bekannte Kitzsteinhorn kommen im Sommer Mountainbiker und Wanderer auf ihre Kosten – im Winter Skifahrer und Snowboarder. Kein Wunder, denn der Gletscher mit über 3.000 m Höhe bietet viele Möglichkeiten sich auszutoben. Bevor der Winter vor der Tür steht, wollten wir uns noch einmal auf die Wanderwege der Gegend begeben. So der Plan.

Im Herzen Kapruns: Das Lederers Living

In Kaprun angekommen wurden wir erst einmal herzlich von Andreas und Sabine Lederer in ihrem „The smart Hotel – Lederers living“ empfangen. Das Hotel wurde 2011 von den beiden eröffnet und liegt mitten im Zentrum Kapruns. Mit seinen 20 Zimmern bietet das geschmackvoll eingerichtete Designhotel eine angenehme Atmosphäre mit Wohlfühlfaktor. Familie Lederer selbst kümmert sich vor Ort persönlich um alles – und das mit einer großen Portion Gastfreundlichkeit, bei der man mit doppelter Freude ankommt. In den großen, modernen und gemütlichen Zimmern fehlt es an nichts. Jedes Zimmer ist mit einer Nespresso Maschine und einer gefüllten Minibar ausgestattet, an der man sich jederzeit kostenlos bedienen darf. Ein toller Service.

Doppelzimmer Hotel Lederers Living
Doppelzimmer Hotel Lederers Living (c) Outdoormind

Der große Balkon bot uns eine tolle Aussicht auf den Stadtkern und die umliegende Bergwelt. Und wer doch mal in die digitale Welt eintauchen muss – auch für kostenloses WLAN ist gesorgt.

Wer sich nach einem anstrengendem Ski- bzw. Wandertag noch etwas entspannen will, kann sich in der hauseigenen Penthouse-Sauna ausschwitzen und die herrliche Aussicht über Kaprun genießen. Die Sauna ist im Zimmerpreis inkludiert, ebenso wie das reichhaltige Frühstück. Von frischen Eierspeisen, vielerlei Brotsorten, Müsli, frischen Früchten bis hin zu unterschiedlichen Käse- und Wurstsorten oder Lachs – es fehlt an nichts. Auch das Getränkesortiment lässt keine Wünsche offen, egal ob Kaffee, Bio-Tee, Säfte oder Frühstückssekt. Das super freundliche und aufmerksame Frühstückspersonal setzte dem Ganzen das i-Tüpfelchen auf.

Da das Hotel über kein eigenes Restaurant verfügt, sind wir abends in die Gastrowelt Kapruns eingetaucht. Von veganem Seitangeschnetzelten bis hin zum Rindersteak aus regionalem Bezug – das kulinarische Angebot lässt keinen Hunger leiden. Wer abends noch Lust auf einen Drink hat, kann sich an der stylischen Hausbar des Lederers Living niederlassen und den Tag bei einem Gin Tonic Revue passieren lassen.

Eine Karte für alle (Wetter)Fälle

Auch wenn wir hochmotiviert waren, die Gipfel zu erklimmen – Andreas Lederer macht uns mit der Zell am See/Kaprun Sommerkarte vertraut und gab uns Tipps, wie wir die Zeit auch bei schlechtem Wetter nutzen können – mit vorrausschauendem Blick auf die Wetterkarte, die für die nächsten Tage dicke Regenwolken ankündigte. Mit der Sommerkarte lassen sich etliche Seilbahnen, Schwimmbäder, Naturschauplätze, Museen u.v.m. kostenlos nutzen. Die Karte bekommt man in jedem teilnehmenden Hotel – kostenfrei für den gesamten Urlaubszeitraum. Eine feine Sache, wenn man bedenkt, dass allein eine Berg- und Talfahrt auf das bekannte Kitzsteinhorn 40 Euro pro Person kostet – in der Sommerkarte alles inklusive. Trotz unserer anfänglichen Zuversicht, dass der Goldene Herbst halten würde, fielen unsere ursprünglich angesetzten Wanderpläne mehr oder weniger ins Wasser. Denn das Wetter war an diesem Wochenende nicht auf unserer Seite. Der Regen war es, sodass wir dann doch unser Programm anpassen mussten.

Wellness statt Regenwanderung

So starten wir mit der „Jokerkarte“ in den ersten Tag. Und diese beinhaltete: Wellness und Saunieren auf höchstem Niveau, und zwar in der Tauern Spa Therme. Mit diversen Innen- und Aussenschwimmbecken sowie etlicher Saunen die perfekte Lösung für einen völlig verregneten Tag. Der Clou an der ganzen Sache: das Hotel Lederers Living ermöglicht als Partnerhotel der Therme jedem Gast für den kompletten Hotelaufenthalt freien Eintritt in die Therme (Wasserwelt+Sauna). Man könnte also jeden Tag nach Lust und Laune zum Schwimmen oder Saunieren gehen.

Kapruner Hochgebirgsstauseen und Kitzsteinhorn: Schon Schee mit Schnee

Nach einer relaxten Wellnessauszeit nutzen wir am zweiten Tag ein kurzes regenfreies Zeitfenster, um uns die Sigmund-Thun-Klamm anzusehen. Ein nettes Plus an Bewegung brachte uns dabei die kleine Wanderrunde um den dazugehörigen Klammsee ein. Nächster Programmpunkt waren die Hochgebirgsstauseen von Kaprun. Europas größter Schrägaufzug und diverse Busse bringen einen ziemlich schnell auf 2.000 m Höhe, wo man sich die – in einer beeindruckenden Bergwelt gebetteten – Stauseen bestaunen kann. Und während wir uns etappenweise in die Höhe begaben, wurde aus Regen plötzlich Schnee. Die Stimmung zwischen den beiden Stauseen und den weißgepuderten Bergen war einmalig.

Hochgebirgstausee Kaprun
Hochgebirgstausee Kaprun (c) Outdoormind

Einmal von der Höhenluft angefixt, sind wir dann auch noch direkt mit der Gondel auf das Kitzsteinhorn gefahren. Der Wind pfiff, der Berg hüllte sich in Weiss. Und gesehen haben wir…nichts. Denn die Sicht an der Gipfelstation auf über 3.000 m war gleich null. Der Besuch auf dem Gipfel war trotzdem ein Erlebnis wert und hat unseren Appetit auf die bevorstehende Wintersaison mächtig angeregt.

Fazit

Wir haben die Zeit im Lederers Living sehr genossen und sind entspannt und ausgeruht nach Hause gefahren – wenn auch ohne großer Outdoortour. Bei unserem nächsten Besuch im Salzburger Land werden wir die Wanderschuhe gegen unsere Boards eintauschen – und das Kitzsteinhorn in seiner vollen weißen Pracht besuchen.

Mehr Informationen zum Hotel gibt es auch unter https://www.thesmarthotel.at

Zur Region und den Aktivitäten im Sommer: http://www.zellamsee-kaprun.com/de/aktivitaeten/zask-card