Das Spenglers in Davos ist ein bisschen London, ein bisschen Zürich und trotzdem mitten in der Davoser Bergwelt. Das unkomplizierte Designhotel hat im Dezember 2016 die Pforten eröffnet. Wir sind neugierig und besuchen das Hotel zwei Monate später.

Unkompliziertes Designhotel

Nach einem Skitag in Davos reisen wir im Spenglers an. Kaum betreten wir das Hotel, schon werden wir vom aufmerksamen Personal des freundlich empfangen. Die coole Lobby macht Lust auf mehr. Mit viel Liebe zum Detail haben die Innenarchitekten ihre Arbeit vollbracht.

Empfang im Spenglers Davos
Empfang im Spenglers Davos (c) Outdoormind
Lobby Spenglers Hotel
Lobby Spenglers Hotel (c) Outdoormind
Blick auf die Terrasse Spenglers Davos
Blick auf die Terrasse (c) Outdoormind

Das nordisch-urbane Design sticht in der Bergwelt hervor und verleiht dem Hotel das gewisse Etwas. Kaum zu glauben, dass das ehemalige Alexanderhaus in Davos eine Klinik war. Innerhalb von 2 Jahren wurde das geschichtsträchtige Gebäude komplett entkernt und neu aufgebaut. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Doppelzimmer Slim Queen
Doppelzimmer Slim Queen (c) Outdoormind
Big South Balcony im Spenglers
Big South Balcony im Spenglers (c) Outdoormind
Grosses Doppelzimmer im Spenglers Hotel Davos
Grosses Doppelzimmer im Spenglers Hotel Davos (c) Outdoormind

In unserem Zimmer fühlen wir uns direkt pudelwohl. Hier wird viel Wert auf modernes Design und hochwertige Ausstattung gelegt. 80 helle, sonnige Zimmer und Suiten laden zum Verweilen ein. Von unserem Zimmer aus haben wir das Jakobshorn im (Berg-)Blick. Wie könnte es besser sein?

Ausblick vom Balkon
Ausblick vom Balkon (c) Outdoormind
Zimmer mit Blick auf das Jakobshorn in Davos
Zimmer mit Blick auf das Jakobshorn in Davos (c) Outdoormind

Kulinarische Highlights im Spenglers

Morgens erwartet uns ein vielfältiges und ausgefallenes Frühstücksbuffet mit vielerlei Speisen, die Energie für den Tag geben.

Frühstücksbuffet Spenglers Davos
Frühstücksbuffet Spenglers Davos (c) Outdoormind

Das Restaurant Favorites vereint drei verschiedene Genussbereiche: Classical Dining, Lounge Style am Kaminfeuer und Community Tables. Ein individuelles Konzept mit einer ausgefallenen Speisekarte. Auf dem Menüplan findet sich zum Beispiel eine Auswahl von ausgefallenem Streetfood und exklusive Produkte aus der Region wie ein Davoser Wagyu-Beef.

Die Weinkarte ist vielseitig und Empfehlungen gibt es vom Sommelier, der gerne auch mal die Weinflasche auf dem Tisch stehen lässt. Es darf ja auch mal ein Glas mehr sein. Verrechnet wird dann nach Deziliter.

Uns überzeugt das Restaurant im Spenglers: Toller Service und fantastische „Favorites“, die auf den Teller kommen.

Kulinarische Highlights im Spenglers Davos
Kulinarische Highlights im Spenglers Davos (c) Outdoormind

An der Spenglers Bar lässt sich der Abend bei einem feinen Drink ausklingen oder nach dem Skifahren gemütlich Cocktails schlürfen. Die unkomplizierte Atmosphäre und das herzliche Personal tragen zum Wohlfühlen bei. Das Level 5 solltet ihr euch auch nicht entgehen lassen: Dort wartet die Rooftop Bar. Jeden Samstagnachmittag gibt es hier von 13 bis 16 Uhr Speis und Trank über den Dächern von Davos.

Favorite Bar im Spenglers
Favorite Bar im Spenglers (c) Outdoormind

Wellness – coming soon

Einzig und alleine den Wellnessbereich haben wir vermisst. Insbesondere im Winter freuen wir uns nach einem Skitag auf die Sauna. Wellness gibt es im Spenglers aber erst im Dezember 2017. Der 1000m² grosse Wellnessbereich mit Schwimmbad, Jacuzzi, Saunen und Dampfbädern, Fitnessräumen und Massage- & Beauty-Bereich wird gerade gebaut. Wir sind schon gespannt und damit wird das Spenglers Hotel in Davos zum perfekten Hideaway.

Davos am schönsten ist – Powdertage in Davos

Davos gehört zu unseren Lieblings-Destinationen in der Schweiz. Der Ort hat für Outdoor-Begeisterte sehr viel zu bieten und lockt uns regelmässig an, sei es im Winter oder im Sommer. Im Winter gibt es unzählige Varianten für Powdertage und das Schöne ist: In Davos ist es nie überlaufen ausserhalb der Pisten. Für uns ein wahrer Goldschatz und Traumtage auf unseren Skiern haben wir hier schon viele erlebt. Im Sommer zaubern uns die unzähligen Singletrails ein Lächeln auf das Gesicht.

Sonnenuntergang Jakobshorn Davos
Sonnenuntergang Jakobshorn Davos (c) Outdoormind
Skifahren am Jakobshorn
Einer dieser Tage: Skifahren am Jakobshorn (c) Outdoormind

Mit der Davos Kloster Card hat man während eines Aufenthaltes im Winter freie Fahrt auf den Linien des Davoser Ortsbusses und mit der Rhätischen Bahn zwischen Klosters und Filisur. Im Sommer kommen Wanderer in den Genuss von unbegrenzten Freifahrten auf den Bergbahnen und öffentlichen Verkehrsmitteln in Davos und Klosters. Mountainbiker bezahlen lediglich einen Aufschlag von 10 CHF.

An diesem Wochenende lässt sich Frau Holle leider nicht wirklich blicken und so bleiben wir grösstenteils auf der Piste. Langweilig wird einem hier jedenfalls nicht. Anstelle von Skifahren lässt es sich auch wunderbar Langlaufen oder Winterwandern.

Unseren Aufenthalt im Spenglers Davos Hotel haben wir sehr genossen und kommen gerne wieder.

Hinweis der Redaktion: Wir wurden vom Spenglers zu diesem Aufenthalt eingeladen – Vielen Dank dafür. Unsere Leser dürfen sicher sein, dass wir stets unsere Ansichten und Begeisterungen vertreten.