Im Rahmen von unserem Aufenthalt im Hotel Goldener Berg in Oberlech haben wir neben den Pisten auch die Tiefschnee-Abfahrten rund um Lech Zürs unsicher gemacht. Denn Freeriden in Lech Zürs gehört zur Crème de la Crème am Arlberg.

Das Bergdorf Lech besitzt viele verschiedene Seiten. Und beweist stets Stil. Der Nachbarort Zürs ist das prominente Ski-Hideaway mit weissen Berghängen, vorzüglich geeignet fürs Variantenfahren und Ausgang für Heliskiing-Touren.

Der Arlberg bildet den Übergang zwischen den westlichen österreichischen Bundesländern Tirol und Vorarlberg. Die Lage des Gebirgsmassivs sorgt für den grössten Schneereichtum Österreichs. Der höchste Gipfel ist der Valluga mit 2.811 Meter. Die Faszination des Arlbergs eint Menschen aus aller Welt. Darunter viele aus der Freeride-Community mit einem gemeinsamen Nenner: die Suche nach der einen perfekten Spur durch den Tiefschnee.

Freeriden in Lech Zürs am Arlberg
Freeriden in Lech Zürs am Arlberg (c) Outdoormind

Maximales Skierlebnis am Arlberg

Im Winter 2016/17 wurde die neue Flexenbahn eröffnet. Mit der neuen Verbindungsbahn zwischen Zürs und Stuben sowie den drei ebenfalls neu erbauten Bahnen Trittkopf I und II sowie der Albona II schliesst sich der Kreis: Alle Orte am Arlberg sind schnell und bequem mit den Skiern erreichbar. Damit entsteht eine spektakuläre neue Skirunde – der „Run of Fame“. Mit einem Maximum an 85 Skiabfahrtskilometern und 18.000 Höhenmetern! Das bedeutet auf der einen Seite mehr Spass auf der Piste, aber auf der anderen Seite auch mehr Flexibilität und Möglichkeiten hinsichtlich Freeriden in Lech Zürs und dem gesamten Arlberg-Gebiet.

Skifahren und Freeriden in Lech Zürs
Skifahren und Freeriden in Lech Zürs (c) Outdoormind
Jede Menge Neuschnee in Lech
Jede Menge Neuschnee in Lech (c) Outdoormind
Dolinen aus Kalkformationen am Arlberg
Dolinen aus Kalkformationen am Arlberg (c) Outdoormind

Freeriden in Lech Zürs am Arlberg

Lech Zürs bietet alles, was ein Freerider-Herz sich nur wünschen kann. Rund 200 Kilometer hochalpine Off-Piste-Abfahrten und absolute Schneesicherheit.

In Lech-Zürs findest du die schönsten Abfahrten im Bereich unterhalb vom Trittkopf (2.423 Meter) mit den Skirouten Nr. 136 und 129 sowie am Madloch-Joch (2.438 Meter) mit den Skirouten Nr. 173, 172 und 170. Ausserdem ist die Variante Tannegg (Nr. 216) am Rüflikopf zu empfehlen. Wer auf Treeskiing steht, sollte sich das nicht entgehen lassen.

Freeriden in Lech am Arlberg
Freeriden in Lech am Arlberg (c) Outdoormind
Tiefster Powder in Lech Zürs beim Freeriden
Tiefster Powder in Lech Zürs beim Freeriden (c) Outdoormind
Feinster Champagner-Powder am Arlberg
Feinster Champagner-Powder am Arlberg (c) Outdoormind
Patrick beim Freeriden in Lech Zürs
Patrick beim Freeriden in Lech Zürs (c) Outdoormind

An unserem besagten Wochenende waren die Sichtverhältnisse leider sehr schlecht und wir waren eher konservativ unterwegs. Da es aber jede Nacht nahezu 20 cm Neuschnee gab, war ausreichend unverspurter Powder für die wenigen Freerider, die unterwegs waren, vorhanden. An besseren Tagen gibt es noch einige Varianten mit Hike-Passagen oder kleinere lohnenswerte Skitouren. Die werden wir dann das nächste Mal unter die Lupe nehmen.

White room in Lech Zürs Freeriden
White room in Lech Zürs (c) Outdoormind

Fazit Freeriden in Lech Zürs

Es ist sicher nicht übertrieben, wenn man behauptet, dass Lech Zürs am Arlberg zu den besten Skigebieten und auch den besten Freeride Gebieten der Welt gehört. Zürs bietet die besten Optionen für lange Freeride-Lines und die Trittkopf-Gondel ist perfekt um 1000 Höhenmeter pro Run zu machen. Wer sich nicht auskennt sollte einen Guide nehmen. Wir waren mit einem Guide von der Skischule Lech Zürs unterwegs und haben uns bestens aufgehoben gefühlt.

Weitere Informationen findet ihr auch unter http://www.lech-zuers.at/freeride

Vielen Dank an Lech Zürs Tourismus für die Unterstützung. Wir kommen gerne wieder!

Teilen
Vorheriger ArtikelHotel Goldener Berg in Oberlech
Romina Lemmert
Outdoor & Sport: Hier bin ich zuhause. Sei es beim Biken im Sommer oder Freeriden im Winter – Draußen sein in der Natur ist für mich ein Geschenk. Das bedeutet, völlig lebendig zu sein. Bei Outdoormind setzte ich im Speziellen auf frauenspezifische Produkte und berichte über Abenteuer mit Bike & Ski.