Falkenstein Hotel Aussenansicht
Falkenstein Hotel Aussenansicht (c) Outdoormind

Nach einer Woche #Storybase2018 in Saalbach, machte ich auch einen Stopp im wunderschönen Kaprun. Direkt am Fusse des Kitzsteinhorns liegt Das Falkenstein. Ein Familienhaus, welches österreichische Tradition mit modernem Lifestyle verbindet.

Das Falkenstein – Ankommen und den Alltag hinter sich lassen

Das Vier-Sterne-Hotel liegt in Kaprun zentral gelegen und ist zum Beispiel in knapp 2.5 Stunden aus München zu erreichen. Freundlich werden wir vom Personal empfangen. Der Check-in erfolgt unkompliziert und schnell. Nach einer kurzen Hausbesichtigung geht es ab auf das Zimmer, welches gemütlich mit viel Holz ausgestattet ist. Vom Balkon aus gibt es Bergblick vom Feinsten: Das Kitzsteinhorn erstrahlt in vollem Glanz und zeigt sich an diesem Tag von der besten Seiten. Die darauffolgenden Tage sehen wir nicht mehr viel davon, dafür gibt es Schnee ohne Ende.

Aussichten auf das Kitzsteinhorn aus dem Zimmer
Aussichten auf das Kitzsteinhorn aus dem Zimmer (c) Outdoormind

Falken Aktivprogramm

Für Outdoorsportler ist die Lage vom Hotel Falkenstein ideal. Direkt vor der Tür hält der Skibus, der Skifahrer in wenigen Minuten in die nahegelegenen Skigebiete bringt. Zell am See-Kaprun gehört zu den beliebtesten Skiregionen in Österreich. Kein Wunder bei 138 Pistenkilometern und dem beliebten Kitzsteinhorn, das Menschen aus aller Welt anzieht. Für Familien und Skifahrer, die es lieber ruhig angehen lassen, eignet sich der Maiskogel, für ambitioniertere Skifahrer die Schmittenhöhe und die Crème de la Crème an Skiabfahrten, Freeride-Möglichkeiten und Panorama bietet natürlich das Kitzsteinhorn. Allerdings empfiehlt es sich hier nur bei guter Sicht unterwegs zu sein. An diesem Wochenende waren die Bedingungen eher schwierig und teilweise wurden Lifte aufgrund von starkem Wind geschlossen. Daher haben wir uns an diesen Tagen vermehrt im unteren Teil der Schmittenhöhe aufgehalten. Der Spassfaktor kam hier definitiv nicht zu kurz, da die gigantische Neuschneemenge schon alleine auf der Piste ein Highlight war. Knietiefer Tiefschnee war fast überall verfügbar.

Schneeschuhwanderer, Langläufer und Rodel-Fans kommen in Kaprun ebenfalls auf ihre Kosten. Auf den ausgewiesenen Strecken findet jeder den Ausgleich zum Alltag und kann die Bergwelt in vollsten Zügen geniessen.

Wem das immer noch nicht genug ist, kann sich beim vielfältigem Aktivprogramm im Falkenstein Hotel austoben. Von lustigen Rodelabenden, Fackelwanderungen, Zirbel-Verkostungen bis hin zur Skisafari oder Hatha-Yoga ist alles dabei. Langweilig wird den Gästen jedenfalls nicht. Natürlich wird auch im Sommer ein entsprechendes Aktivprogramm angeboten. Biker und Wanderer sind hier herzlich willkommen.

Pool im Falkenstein Hotel
Pool im Falkenstein Hotel (c) Outdoormind

Für die Erholung nach der Aktivität gibt es den Wellnessbereich. Besonders zu empfehlen ist die Almsauna. Die ganz Mutigen hüpfen nach einem Saunagang sogar in den Schnee.

Kulinarische Hochgenüsse

Natürlich dürfen auch die Geschmacksnerven nicht auf der Strecke bleiben. So bietet das Falkenstein ein hervorragendes Frühstück mit sämtlichen Leckereien, um perfekt in den Tag zu starten. Nach dem Skifahren wartet die Nachmittags-Jause und abends gibt es eine Verwöhn-Halbpension.

Kulinarische Highlights im Falkenstein Hotel
Kulinarische Highlights im Falkenstein Hotel (c) Outdoormind
Restaurant Falkenstein
Restaurant Falkenstein (c) Outdoormind

Rundherum ein Hotel für Aktive, das wir weiterempfehlen können und gerne wieder besuchen.

Weitere Informationen findet ihr auch unter https://www.falkenstein.at

Hinweis der Redaktion: Wir wurden vom Das Falkenstein zu diesem Aufenthalt eingeladen – Vielen Dank dafür. Unsere Leser dürfen sicher sein, dass wir stets unsere Ansichten und Begeisterungen vertreten.