Das Agriturismo Valleponci liegt oberhalb von Calvisio im Bikeparadies Finale Ligure. Valleponci heisst so viel wie “Tal der Brücken” und so findet man auf dem Weg zum Agriturismo auch fünf alte Römerbrücken. Wenn man keine Mühen scheut die “Extrameile” bis zum Agriturismo zu fahren, wird man auf jeden Fall belohnt. Denn das ist ein kleines Paradies für Naturliebhaber, Biker und Feinschmecker. Ruhesuchende kommen voll und ganz auf ihre Kosten, denn Internet, gar Mobilfunk, sucht man hier vergebens. Für die einen mag dies der wahre Horror sein, für die anderen Freiheit pur. Wir haben dies als sehr angenehm und “mal anders” empfunden.

Valleponci – Bikerfreundliche Unterkunft 

Die 4 urigen Zimmer sind jeweils zweistöckig und bieten ausreichend Platz für Gepäck, “Bikezeug” und sogar zwei Bikes. Ausserdem wird ebenfalls ein Apartment mit je drei Zimmern angeboten. Vor der Tür kann man sich wunderbar den Bikes widmen, sei es das Bike zu waschen oder zu reparieren. Für Biketouren ist das Valleponci ideal gelegen und so kann man von dort aus direkt zur Le Manie Ebene starten. Wenn man ein Bikeshuttle gebucht hat, muss man erstmal “runter”, aber viele Bikeshuttle-Unternehmen holen auch in Calvisio ab. Gleichgesinnte findet man im Valleponci in jedem Fall. Alle Gäste sind sehr unkompliziert, meistens Outdoorsportler in irgendeiner Form. Nebenan stehen Pferde, ein Hund gehört zum Anwesen, Katzen laufen immer wieder vorbei und abends, sobald es dunkel wird, besuchen Wildschweine das Grundstück, in der Hoffnung etwas vom frisch angebauten Gemüse oder Salat zu ergattern. Zur Belustigung der Gäste und zum Ärgernis des Besitzers Giorgio. Auf jeden Fall ein sehenswertes Schauspiel!

Aussenansicht Agriturismo Valleponci
Aussenansicht Agriturismo Valleponci (c) Outdoormind
Typische Bike Trails in Finale Ligure (c) Sascha Bamberg / Triberg Reisen
Typische Bike Trails in Finale Ligure (c) Sascha Bamberg / Triberg Reisen

Kulinarische Highlights mit regionalen Produkten 

Morgens gibt es leckeres Frühstück, typisch italienisch, jedoch auch mit Käse, frischgebackenem (dunklen!) Brot und Obst. In den Räumlichkeiten des Restaurants lässt es sich aufhalten. Hier wird Modernes mit Ursprünglichem kombiniert, was dem Design einen ganz besonderen, italienisch untypischen Touch, verleiht. Und dazu noch das einzigartige Essen, von dem wir wirklich extrem begeistert sind. Der Wein, der auf den Tisch kommt, produziert Giorgio selbst, genauso wie das Gemüse und die meisten der anderen Zutaten. Alles selbstgemacht und ein purer Gaumenschmaus! Jeder der in Finale Ligure zu Gast ist, sollte hier einmal zum Abendessen vorbeischauen. Der Weg lohnt sich wirklich! Auch die Gastfreundschaft ist durch und durch zu spüren. Wir haben uns rundum wohlgefühlt.

Menü Agriturismo Valleponci
Menü Agriturismo Valleponci (c) Outdoormind

Also alle, die auf Biken in Finale Ligure zwar nicht verzichten möchten, aber man nach der “anderen” Unterkunft suchen: Auf ins Valleponci!!

Mehr Informationen gibt es auch unter http://www.valleponci.it

Teilen
Vorheriger ArtikelZuhause bei Freunden – Hotel de Londres
Nächster ArtikelInterview BUNTERwegs
Romina Lemmert
Outdoor & Sport: Hier bin ich zuhause. Sei es beim Biken im Sommer oder Freeriden im Winter – Draußen sein in der Natur ist für mich ein Geschenk. Das bedeutet, völlig lebendig zu sein. Bei Outdoormind setzte ich im Speziellen auf frauenspezifische Produkte und berichte über Abenteuer mit Bike & Ski.