Diese Bikesaison macht das Outdoormind Team den Thule Velocompact 926 Test. Der neue Fahrradträger bietet Platz für bis zu vier Bikes. Was der leichteste und kompakteste Fahrradträger aus der Anhängerkupplung-Baureihe von Thule kann lest ihr hier.

Thule Velocompact 926 Test: Einfach und mit Stil transportieren

Von erster Stunde an sind wir Fan von den Thule Produkten. Im Winter (wie auch im Sommer) ist die Thule Motion XXL Dachbox einer unserer treuen Begleiter. Einfach und mit Stil transportieren, so lautet das Motto des schwedischen Unternehmens. Bike-Liebhaber schwören auf Fahrradträger für das Auto. So lassen sich Bikes unkompliziert überall mitnehmen – schnell, bequem und sicher. Jedoch gibt es natürlich Unterschiede hinsichtlich Montageort (ob Dach, Anhängerkupplung oder Heck) und Qualität. Je nach Anbieter und Modell gehen die Unterschiede stark auseinander hinsichtlich Handhabung, Robustheit, aber auch vom Preis. Thule gehört sicherlich zu den Premiumanbietern, was sich in der Qualität aber auch im Preis bemerkbar macht. Dafür ist das aber, wie wir finden, ein Invest für das Leben.

Thule Velocompact 926 2016 im Test bei Outdoormind

Die Lieferung erfolgt unproblematisch (auch in die Schweiz) und der Aufbau ist durch die selbsterklärende Anleitung unkompliziert. Voraussetzung für die Montage vom Velocompact 926 ist jedoch eine Anhängerkupplung.

Sobald der Fahrradträger montiert ist, entdecken wir viele tolle Funktionen. Zum Beispiel den praktischen Ausklappmechanismus mit Fusspedal: Das ermöglicht einen einfachen Zugang zum Kofferraum, selbst wenn die Bikes auf dem Träger sind.

Die Fahrrad-Haltearme sind abnehmbar, praktisch denn so wird das bekannte „Tetris“ mit bis zu vier Bikes vereinfacht. Was uns besonders interessiert, ob wir ohne Probleme 29er Bikes mit grossem Radstand und Bikes mit Plus-Size Reifen transportieren können. Gefragt, getestet! Fazit: Alles total unproblematisch! Dank dem ausziehbaren Felgenhalter und der breiten Schienen steht dem Transport von diesen Bikes nichts im Wege.

Thule Velocompact 926 Test
Thule Velocompact 926 Test (c) Outdoormind

Im Langzeittest schneidet der Velocompact 926 bisher sehr gut ab. Der Fahrradträger macht einen äusserst robusten Eindruck. Da wir fast jedes Wochenende mit dem Träger unterwegs sind können wir bis dato wirklich nur den Daumen hoch halten und sind sehr begeistert. Von kurvigen Passstrassen, Unwettern mit Hagel, Vollbremsungen, Transporten mit vier Bikes und ruppigen Strassenverhältnissen in Italien – ein treuer Begleiter, der uns nie im Stich lies.

Einzige Anmerkung ist, dass zwischen den Bikes nach wie vor nicht ausreichend Platz herrscht, das heisst um die Polsterung kommt man nicht herum. Wir empfehlen hier die praktischen Helfer von Dirtlej: Die Transportschoner eignen sich hervorragend für den Fahrradträger und die Bikes kommen unbeschadet am Zielort an. Das Handtuch, was nicht halten möchte, brauchen wir so nicht mehr. Damit steht dem sicheren Transport von vier Bikes nichts mehr im Wege. Ob uns das zukünftig bei noch neueren Modellen erspart bleibt? Wir sind gespannt.

Fakten Thule Velocompact 926 Test im Überblick

  • + Transport von bis zu vier Bikes (bei Bedarf gibt es einen Adapter für das vierte Bike)
  • + Intuitive Bedienbarkeit
  • + Abschliessbare Fahrradhalterung (für längere Parkdauer empfehlen wir jedoch zusätzlich ein Kettenschloss)
  • + Reifenbefestigung mit simplen Ratschensystem bewährt sich
  • + Ausklappmechanismus für unkomplizierten Zugang zum Kofferraum
  • + Arretierung des Trägers ist kinderleicht
  • + Kompatibel mit sämtlichen Bikes (Plus-Size, 29er, Fatbike…)
  • + Praktisch abnehmbare Fahrrad-Haltearme
  • – Unterschiedliche Schlüssel für verschiedene Schlösser. Hätte man eventuell besser lösen können
  • – Abstand zwischen Schienen könnte einen Ticken grösser sein. Das „Polstern“ von Gabel und Co bleibt daher weiterhin ein Thema
  • – Fahrradhalterung ohne Drehmomentregelung -> Vorsicht bei Karbonrahmen! Schloss mit Drehmomentregulierung gibt es als Zubehör

Fazit:

Die Preis-Leistung überzeugt beim Velocompact 926 von Thule. Auch wenn er zu den höherpreisigen Fahrradträgern gehört (589 EUR), es handelt sich unseres Erachtens um den besten Fahrradträger den es derzeit auf dem Markt gibt. Sicher gibt es immer ein zwei Dinge zu optimieren, aber wir können den Träger uneingeschränkt weiterempfehlen.

Produktinformationen findet ihr auf der Thule Webseite und Bewertungen bei Amazon:

 

Überblick der Rezensionen
Design
Funktion
Preis
Qualität
Vorheriger ArtikelTrek World 2016
Nächster ArtikelInterview Tracy Moseley
Romina Lemmert
Outdoor & Sport: Hier bin ich zuhause. Sei es beim Biken im Sommer oder Freeriden im Winter – Draußen sein in der Natur ist für mich ein Geschenk. Das bedeutet, völlig lebendig zu sein. Bei Outdoormind setzte ich im Speziellen auf frauenspezifische Produkte und berichte über Abenteuer mit Bike & Ski.