SCOTT GENIUS LT 700 Tuned 2015 im Test bei Outdoormind (c) Outdoormind

SCOTT setzt in dieser Saison mal wieder einen drauf: Das Scott Genius LT 700 Tuned ist ein sehr leichtes Enduro mit variablem Fahrwerk und vielfältigem Einsatzbereich.
Das Bike ist die komplette Saison 2015 bei Outdoormind im Test, sei es auf unserem Hometrail am Uetliberg, beim Shuttlen in Finale, auf Enduro-Tour mit technischen Uphill Passagen oder im Bikepark.

SCOTT GENIUS LT 700 Tuned 2015 im Test

Mit nur 12,3 Kilo (ohne Pedale) kommt das Gefährt daher und ist damit bei vielen Gewicht-Rankings an der Spitze. Wie immer ist die Ausstattung konsequent hochwertig und das Design schnittig ansprechend. Was geblieben ist: der leicht zu bedienende Twinloc-Hebel, mit dem sich Gabel und Dämpfer blockieren oder straffen lassen. Was neu ist: Die noch leichtere Fox 36, die für ein noch komfortableres Fahrgefühl sorgt. Fluffig und schluckfreudig war das Genius LT 700 Tuned auch in der letzten Saison, aber in der Summe schneidet es bis jetzt deutlich besser ab als der Vorgänger.
Weitere Neuerungen sind die Lenkwinkelanpassung von 36 Millimetern (knapp sieben Millimeter niedriger als das 2014er Modell) sowie die neuartige Kettenführung, welche die Kette des 1×11 Antriebs nur noch oben führt.

Kurvenreiche Trails in Latsch
Kurvenreiche Trails in Latsch (c) Outdoormind
Roxy beim Sprung am Holy Hansen Trail in Latsch
Sprung beim Holy Hansen Trail (c) Outdoormind
Enduro Trails in Sestri Levante
Enduro Trails in Sestri Levante (c) Outdoormind
SCOTT GENIUS LT 700 Tuned 2015 im Test bei Outdoormind
SCOTT GENIUS LT 700 Tuned 2015 (c) Outdoormind

Das Superenduro ist als 29“ und 27,5“ erhältlich, wobei bei uns das 27,5“ im Test ist. Ich habe mich mit meinen 1,74 cm für Grösse S entschieden, was perfekt ist. Von Beginn an fühlte ich mich auf dem Bike pudelwohl. Die sportliche Sitzposition und der angepasste Lenkwinkel sorgen bei mir für ein sicheres Fahrgefühl. Auch der Dämpfer überzeugt bei groben Trails. Steilstufen, felsige Passagen und allerlei andere Hindernisse steckt das Bike locker weg.

Fazit

Das SCOTT GENIUS LT 700 Tuned 2015 bringt so schnell nichts aus der Ruhe. Nur wenige Enduro-Bikes können bei dieser Eierlegenden Wollmilchsau mithalten. Für diejenigen, die es individueller mögen wird ein Flip-Chip und Angle-Set mitgeliefert, mit dem sich das Bike von agil und handlich bis hin zu laufruhig und sportlich modifizieren lässt. Das Bike punktet ebenfalls im Gewicht durch den superleichten HMX-Carbonrahmen und weiteren leichten Carbon Komponenten. Ob Bikepark oder technische Uphill Passagen, dieses Bike ist die reine Allzweckwaffe. Mit 170mm Federweg gibt es immer noch ausreichend Reserven für ruppige Passagen und Sprünge. Auch in Sachen Hinterbau-Performance und moderner Geometrie kann das Bike punkten. Besonders gut: Die Shimano „XTR Trail“-Bremsen. Der Alleskönner von SCOTT überzeugt auch in dieser Saison.

Fakten im Überblick:

  • 12,3 kg (Rahmengewicht 2450 g inklusive Dämpfer)
  • 170 mm Federweg
  • verstellbarer Lenkwinkel 66,3° bzw. 74,4°
  • Tretlagerhöhe 335 mm
  • Kettenstreben 439 mm
  • Gabel/Dämpfer: Fox 36 Float 27.5 170 FIT CTD REM/Fox/Scott Nude CTD Boostvalve, Kashima
  • Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel: SRAM XO/SRAM XO1/SRAM XO1
  • Bremsanlage/Bremshebel: Shimano XTR/Shimano XTR
  • Laufräder/Reifen: Syncros AM 1.5/Schwalbe Hans Dampf Evo Trail Star 2,35, Schwalbe Rock Razor Evo Pace Star 2,35

Einziger Wermutstropfen ist vermutlich der Preis. Mit 6.499 EUR / 7.999 CHF seid ihr dabei.

Mehr Informationen zum SCOTT GENIUS LT 700 Tuned 2015 findet ihr auch bei SCOTT.

Weitere Bike Tests gibt es bei uns unter der Rubrik Mountainbike Test und Neuigkeiten aus der Bikeszene unter BIKE.