Vor ein paar Tagen bin ich auf den Blog Got Twins gestossen. Caro, die den Blog in der Schweiz betreibt, spricht die Frauenwelt unter dem Motto „Girls, Sports, Passion“ an. Ich wollte mehr darüber erfahren. Was genau ist das Ziel von Got Twins und was hat Caro damit noch vor? Nachfolgend findet ihr die Antworten.

Du betreibst den Blog got twins. Wie kam es zu dieser Idee und seit wann machst du das?

Die Idee entwickelte sich unter all den Kollegen auf der Arbeit. Da wir im Sportbereich tätig sind, lag die Erkenntnis nahe, dass in der Schweiz oder generell etwas fehlt. Es gibt zwar viele Portale für Freestyle Sportarten, aber weniger aus der Sicht von Frauen. Das muss gepusht werden! Da war klar, es muss ein Blog von Mädels für Mädels her! Und seit Herbst 2012 kann ich mich und meine Ideen auf GotTwins.ch verwirklichen! Ich entscheide über Themen und Social Media Appearance, somit ist es für mich ein persönlicher Blog, auf dem ich meine Interessen ausleben kann.

Du setzt voll und ganz auf das Thema „Girls, Sports und Passion“.
Wieso und was für ein Ziel verfolgst du mit dieser Ausrichtung?

Generell finde ich ist erstens die Berichterstattung von z.B. Frauencontests gegenüber dem Angebot von Männern geringer,  auch bei Pressemitteilungen wird deutlich mehr auf Männer und deren Leistung gesetzt.
Es ist gar nicht so einfach den Überblick zu behalten, was eigentlich genau im Frauensport los ist, denn man bekommt nicht jede Info mit…
Es geht bei Got Twins nicht darum eine Frauenquote erfüllen zu wollen, sondern darum coole und leistungsstarke  Mädels zu featuren, egal ob auf dem Schnee, Wasser oder Asphalt. Wenn sich dadurch nur schon gering etwas in der Wahrnehmung für Frauensport ändert, man erkennt wie viel Potential im Frauensport steckt, dann kann man zufrieden sein.
Aber alles muss mit kleinen Schritten anfangen. Zweitens denke ich, dass sich Lifestyle-orientierte Mädels nicht nur für Sport interessieren, sondern Kunst
und Fashion oder auch Musik eine genauso grosse Rolle spielen….so geht es mir zumindest! Das versuche ich zu verbinden.

Betreibst du Got Twins alleine oder hast du Unterstützung? Wenn ja, von wem?

Unterstützung bekomme ich momentan von der guten Seele Julia, die sich gelegentlich mit Content für die Homepage befasst, denn sie hat auch einen Full Time Job als Marketing Manager bei einem Outdoor Fashion and  Apparel Unternehmen. Got Twins läuft momentan als „Editor-Hobby“. Da lässt sich noch nicht viel mit finanzieren.
Über jegliche Art von Zusammenarbeit mit Mädels, die sich für die Sache interessieren, würde ich mich freuen. Sei es ein Sport,- Fashion, oder Art Feature oder eine andere Business Kooperation, ich bin für neue Ideen
und Helferlein immer zu haben! Man steht auch in Kontakt mit WIB – Women in Boardsports – mit solchen Kooperationen haben beide Parteien etwas
von einander.
Von unserem Backup und dem Netzwerk im Medienbereich mit verschiedenen Social Media Channeln im Freestyle Bereich werden wir zudem unterstützt.

Caro von GotTwins
Caro von GotTwins

GotTwins_Logo

Was machst du hauptberuflich?
Ist dein Wunsch got twins irgendwann zu deinem Hauptberuf zu machen?

Ich arbeite bei einer Marketing Agentur im Freestyle Medienbereich. Wir betreiben dort auch einen Online Shop in der Schweiz, und ich bin für Marketing und Promotionen zuständig.
Für Got Twins wünsche ich mir eine wachsende Leserschaft, die sich aktiv am Geschehen mitbeteiligt und sich vor allem mit der Seite identifizieren kann! Denn das was ich schreibe, so hoffe ich, interessiert nicht nur mich und
wird auch weiterhin positiv angenommen und geteilt… Und auch zukünftige Projekte und Kooperationen an Land zu ziehen steht auf dem Plan. Wie Medienpartnerschaften und Eventsponsorings. Denn ich will nicht nur über Geschehenes berichten, sondern die Sport, und Lifestyle Szene auch mitgestalten können.  Got Twins steht ja auch erst am Anfang, da passiert noch so einiges!

Welche Themen bewegen dich 2013 und sind für got twins relevant?
Hast du noch größere Specials/Themen, die uns dieses Jahr erwarten?

Weiterhin läuft definitiv die „Feature“ Serie im Sport,- Kunst, und Fashionbereich.
Wenn Ihr also Mädels kennt, die vorgestellt werden sollten, dann schreibt mich unbedingt an! Da freue ich mich drüber!
Somit kann sich auch ein gutes Netzwerk für Got Twins aufbauen!
Was natürlich interessant bleibt sind die Vorbereitungen auf Sotschi 2014. Wer hat Chancen, wer kann sich weiterhin bei Contests etablieren ect.
Auch Reiseberichte und Streetstyle sollen Themen werden.
Und wie gesagt, hätte ich den Wunsch ein eigenes Event für Got Twins zu planen.

Was machst du in deiner Freizeit?
Ich nehme an, du bist genauso sportverrückt wie ich.
Was spornt dich an und womit verbringst du am Liebsten deine (Frei-) Zeit?

Ich verbinde Sport gerne mit Reisen!
Wenn ich wegfahre, dann gerne richtig!
Ein Surftrip nach Biarritz z.B. endete 2 Wochen später als geplant, da wir noch spontan nach Marokko geflogen sind.
Der Strandparkplatz in Hossegor ist aber auch ein Tratschfleck…
Ich war schon viel unterwegs und das würde ich nicht ändern wollen!
Ein weiteres Vorhaben wäre sicherlich mit dem Stand Up Paddle Board auf den Seen unterwegs zu sein. Der Schweiz fehlen  die Wellen und das Meer, da muss das SUP Board eben her und es macht auch herrlich viel Spass.

Als Super-Sportler würde ich mich jedoch definitiv nicht bezeichnen, ich mache das, was mir Spass macht!  Und geniesse ein gemütliches Wochenende mit gutem Essen und Rummikup genauso…..denn ab und zu darf ich auch  ein Couch-Potatoe sein!

Du wohnst in der Schweiz. Schon immer?
Was ist dein (Outdoor) Hotspot in der Schweiz?

Ich bin ursprünglich aus Freiburg im Breisgau/ Deutschland, und auf dem Feldberg im Schwarzwald habe ich als Mini-Knirps  meine ersten Schwünge gezogen. Da hat sich in den letzten Jahren auch Parktechnisch viel gemacht! Und ein frischer Powder-Day auf dem Feldberg mit meinen Freiburger Freunden ist durch nichts zu ersetzen! Auch im Sommer bin ich gerne dort! Durch meine Familie hatte ich früh den Kontakt in die Schweiz, denn in Grindelwald haben wir unser 2. Zuhause. Dort stand ich auch das erste mal auf einem Snowboard. Ich fühle mich noch immer sehr wohl im Berner Oberland,  doch fast die Hälfte der Woche verbringe ich mittlerweile in Zermatt, auch im Sommer. Dem Stadttrubel im Schweizer Unterland muss ich entfliehen können.  Dass ich aber nicht nördlicher als Freiburg wohnen könnte – zwecks Bergverhältnissen -, war mir aber auch schon immer klar! ;)

Ohne welches Sportprodukt kannst du gar nicht leben?
Ohne was gehst du nicht auf den Berg?

Ich surfe seit 8 Jahren am liebsten auf meinem 6.4 Fisch und kann nicht mehr darauf verzichten, auch wenn ich es die letzten Jahre durch Arbeit und durch mein Studium in Finnland vernachlässigt habe. Shame on me! Ich habe eine Reiseseele, da muss einfach von Zeit zu Zeit ein kleines Abenteuer her!

Mittlerweile stehe ich genauso gerne auf den Ski, wie auch auf dem Snowboard.
Ich brauche immer neue Herausforderungen und Ziele und interessiere mich momentan stark für Ski Touring und Backcountry. Da will ich noch viel dazu lernen. Inkl. Sicherheitstrainings ect.

Generell gehe ich definitiv nicht mehr ohne Helm auf den Berg! Das kann und will ich nicht mehr. Denn ohne Helm
fahre ich eindeutig schlechter, da ich so ein unglaublicher Angsthase bin…

Hier kannst du noch loswerden, was immer du möchtest :)

DO WHAT MAKES YOU HAPPY!

Danke, Caro, für deine Zeit… und viel Erfolg weiterhin!

Weitere Interviews mit Persönlicheiten gibt es bei Outdoormind unter der Rubrik PEOPLE zu lesen.

Summary
Name
Got Twins
Vorheriger ArtikelWild Roses
Nächster ArtikelSkitourenwinter.at
Romina Lemmert
Outdoor & Sport: Hier bin ich zuhause. Sei es beim Biken im Sommer oder Freeriden im Winter – Draußen sein in der Natur ist für mich ein Geschenk. Das bedeutet, völlig lebendig zu sein. Bei Outdoormind setzte ich im Speziellen auf frauenspezifische Produkte und berichte über Abenteuer mit Bike & Ski.