Herbert.Bike

Seit einiger Zeit kursiert ein sogenannter „Herbert“ im Netz. Immer im Zusammenhang mit Biken und Graubünden. Was es damit wohl auf sich hat? Schweizer kennen ihn schon längst, den Herbert. Andere scheinen ihn gerade erst für sich zu entdecken. Herbert ist unser bester Kumpel, der allzeit bereit für das nächste Abenteuer ist und uns hilfreiche Tipps rund um das Biken in Graubünden geben kann. Kurz gesagt ist Herbert gleich HERBERT.BIKE, der Plattform für Mountainbiker. Hier findet ihr Singletrail-Touren, Bikehotels und Bike-Packages wie die „Hammer Days“, ein Package mit den jeweils drei besten Touren unterschiedlicher Regionen. Wir wollten Herbert noch näher kennenlernen und haben ihm ein paar Fragen gestellt.

Interview mit HERBERT.BIKE

Hallo Herbert. Stell dich doch bitte kurz vor. Wer bist du und was machst du?

Hallo ich bin Herbert, Mountainbiker aus Leidenschaft. Ich habe zwischen Chur und Tirano jede Bike-Strecke befahren, war in allen Hotels schon zu Gast, und kenne die besten Angebote und Veranstaltungen für Mountainbiker in Graubünden. Dazu verarbeite ich als Blogger, was aktuell in Graubünden abgeht. Vor allem aber bin ich die Symbolfigur hinter Graubündens neuem Mountainbike-Portal: HERBERT.BIKE.
HERBERT.BIKE umfasst alle Mountainbike-Angebote in Graubünden, die dann auch direkt gebucht werden können. In die Website sind auch alle Bündner Bikehotels integriert, ergänzt mit einer grossen Datenbank mit Singletrail-Touren, welche jene von Graubünden Ferien ergänzt. Herbert hat aber auch alle Mountainbike-Karten und –Bücher aus Graubünden zusammengetragen und in einen Onlineshop integriert. Kurzum: Auf HERBERT.BIKE gibt es alles, was Mountainbiker für Touren und Trips in Graubünden benötigen.

Was ist dein Lieblings-Trail?

Da gibt es viele gute und einzigartige Trails in einer wunderbaren Naturkulisse. In Graubünden steht ein Wegnetz von rund 17’000 für sportlichen Aktivitäten zur Verfügung. Das besondere ist, dass jeder Wanderweg auch ein Biketrail ist, sofern in Einzelfällen nicht ein ausdrückliches Verbot signalisiert ist. Es gilt im ganzen Kanton die Trailtoleranz für Wanderer und Biker.

Und dein Lieblings-Hotel?

Ich bevorzuge alle graubündenBIKE-Hotels. Denn diese haben sich auf die individuellen Wünsche der Mountainbiker spezialisiert.
Die Hotels liegen entlang der Bikerouten und Trails und bieten nach einem anstrengenden Tag auf dem Sattel alles, was sich das Mountainbikerherz im Urlaub wünscht, vom Wäscheservice über Bikewaschanlagen, hin bis zur Bike-Werkstatt.

HERBERT.BIKE
HERBERT.BIKE (c) Swiss Sports Publishing GmbH

Was macht die Bike-Region Graubünden so einzigartig?

Mit dem Projekt „graubündenBIKE“ hat Graubünden in hat in den vergangenen Jahren eine erstklassige Basis für den Mountainbike-Tourismus geschaffen. In den Bereichen Infrastruktur und Raumplanung, Wissensaufbau und -transfer, Ausbildung und Vermarktung gehört Graubünden heute zu den weltweit führenden Mountainbike-Regionen. Darüber hinaus besitzt Graubünden ein sehr grosses Wegnetz (17’000 Kilometer), das von Wanderern und Bikern gleichermassen genutzt werden kann.
Aus dieser Ausgangslage sind in den letzten Jahren grossartige Mountainbike-Angebote entstanden, wie die Bahnentour, Postauto-Tour oder der Preiskracher.

Gibt es etwas auf das sich Mountainbiker in der nächsten Bike-Saison freuen dürfen? Wird es Neuheiten geben, die du hier schon verraten darfst?

Bestehende Angebote werden sicher weiter entwickelt und neue Angebote geschaffen. Sicher werden aber auch neu Angebote hinsichtlich geführten Touren dazu stossen. Es sollen alle Bedürfnisse der Mountainbiker abgeholt werden können, von den Einsteigern bis zu den Fortgeschrittenen.

Wer steckt eigentlich hinter HERBERT.BIKE? Wie sieht das Team aus?

Hinter HERBERT.BIKE steht die Swiss Sports Publishing GmbH, die mit Angeboten wie der Bahnentour, der Postauto-Tour, dem Piz Nair Sunrise, vor allem aber auch als Verlag des Mountainbike-Magazins Ride und der Mountainbike-Karten Singletrail Maps in den letzten Jahren im Schweizer Mountainbikesport deutliche Spuren hinterlassen hat. Mit HERBERT.BIKE ist die Firma vor rund 6 Monaten mit grossen Ambitionen ins Tourismusgeschäft eingestiegen.

Was ist das Ziel mit HERBERT.BIKE?

HERBERT.BIKE schafft authentische Angebote und Veranstaltungen für Mountainbiker und will dabei möglichst viele Gäste glücklich machen und ihnen eindrückliche, unvergessliche und stressfreie Tage in Graubünden bescheren. Die Gäste sollen sich dabei rundum wohl fühlen.
Darüber hinaus will HERBERT.BIKE für die Gäste relevante Informationen zum Thema Mountainbiken in Graubünden bereit stellen und ihnen Ideen für mögliche Bike-Abenteuer aufzeigen.

Hast du sonst noch etwas, das du loswerden möchtest?

Ich kann jedem empfehlen sich auf HERBERT.BIKE umzuschauen. Ich bin überzeugt, Herbert wird auch bald zu deinem besten Bike-Kumpel.

Weitere Informationen findet ihr auch auf HERBERT.BIKE direkt. Besonders die „Hammer Days“ solltet ihr euch anschauen.