Marcus Gaab und Christiane Bördner sind ein Paar und machen ein ganz wunderbares Magazin: ENDLESS. Ich erhielt netterweise ein Belegexemplar und war danach süchtig. Freundlicherweise und trotz des ganzen Reisens haben Marcus und Christiane Zeit gefunden, mir ein paar Fragen zu beantworten.

Endless Magazine im Interview

Begeisterung macht sich breit, wenn man euer Travel-Magazine mit dem wunderbaren Namen „ENDLESS“ in der Hand hält. Woher rührt dieser Name? Gibt es einen besonderen Hintergrund?

Marcus: Ganz einfach: the world is ENDLESS, selbst wenn man einmal ganz drumrumgekommen ist, ist beim nächsten mal alles neu.

Wie entstand eure Idee, ein Travel-Magazine herauszubringen? Sicherlich ein nahe liegender Gedanke, seinen Job hinzuschmeißen und um die Welt zu reisen, aber so einfach war das sicher nicht oder? 

Marcus: Wir hatten angefangen einen eigenen persönlichen Blog auf einer Reise durch Kalifornien zu machen. Ehrlichgesagt war das damals noch gar kein echter Blog, sondern nur eine persönliche Mailingliste per E-Mail mit Bildern an Freunde und Familie. Da dort auch einige Redakteure dabei waren und das Feedback irgendwie Größer war als gedacht, entstand die Idee eines gedruckten Travelogs. Später unterhielten wir uns mit freunden von designhotels.com über diese Idee und die halfen uns dann tatasächlich die erste Ausgabe, ENDLESS ASIA, zu entwickeln.

Was bedeutet für euch reisen und unterwegs sein? Der Name Endless und eure Worte im Magazine  besagen, dass die Welt endlos ist und dass Urlaub für euch eine andere Definition hat als reisen. Was bedeutet das im Detail? 

Marcus: Ich zitiere kurz nochmal unser manifest: 

 Travelling involves the unexpected. Change of location provides sensation. Always. The details are the language for the stories that remain. Travelling provides change. Change is good.

Ansonsten gibt es im Magazin ein ganzes Essay von Joachim Bessing, der sich genau damit beschäftigt.

Reisen hilft einem nicht nur sich zu entspannen und den Horizont zu erweitern, sondern inspiriert einen dadurch ganz direkt und essentiell sich mit seinem eigenen Leben auseinanderzusetzen. Die Leute zum Reisen zu inspirieren, dafür machen wir ENDLESS.

Endless Magazine
Endless Magazine (c) Endless

Eure erste Ausgabe handelt von Indonesien, Bali, Bangkok, den Kilimanjaro und Berlin. Toll finde ich übrigens auch die letzten Seiten mit den Rezepten! Was steht bei euch als Nächstes auf dem Plan für 2012?

Marcus: Wir waren bereits im Frühjahr in Kalifornien und arbeiten gerade an ENDLESS California, welches Anfang November erscheint. Ansonsten haben wir ein Angebot dieses jahr noch ENDLESS afrika zu produzieren, welches im nächsten Frühjahr erscheint.

Wer unterstützt euch bei der Umsetzung des Magazines? Besonders das Design ist ein wahrer Hingucker und mit viel Liebe zum Detail. Wer ist dafür verantwortlich? 

Marcus: Wir sind eigentlich Brand Designer und arbeiten unter dem Namen „the Gaabs“ (siehe: thegaabs.com), für große Marken an Design Projekten, wenn wir nicht an unseren Magazinen arbeiten. Daher machen wir das alles selbst.  Und danke für die Komplimente.

Zu guter Letzt: Was sind eure Ziele 2012? Was möchtet ihr (potentiellen) Lesern mit auf die Reise geben?

Marcus: Wir möchten vor allem unsere Magazine auf eine solide Basis stellen, wir merken wie viel inspiration diese vor allem unseren Lesern, aber auch unseren Kunden liefern. Wir haben gerade so einige Marken zum Nachdenken gebracht und inspiriert. das möchten wir natürlich ausbauen. Und den Lesern kann ich nur wieder mitgeben es einfach so zu machen wie wir und auf Reisen zu gehen.

 Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg weiterhin!

Weitere Informationen erhaltet ihr auf der Webseite http://www.endless-magazine.com/.