Rise&Fall Start (c) Dominic Ebenbichler
Rise&Fall Start (c) Dominic Ebenbichler

Rise&Fall Mayrhofen heisst ein Team, 4 Sportler und ein Notfallplan – durch Schnee und Matsch ins Ziel. Outdoormind war vor Ort bei dem einzigartigen Staffel-Event dabei. #NoMercy war die Devise der dritten Auflage des Extrem-Mehrkampf-Events Rise & Fall, der am Samstag in Mayrhofen im Zillertal stattfand. Vier anspruchsvolle Disziplinen gab es als Staffel zu bewältigen: Skibergsteigen, Paragleiten, Mountainbike & Ski bzw. Snowboard.

Kein Schnee, kein Problem beim Rise&Fall Mayrhofen

Kein Erbarmen mit den 46 startenden Sportler-Teams hatte aber auch der Wettergott, der bis zu letzten Minute für Wirbel sorgte – im wahrsten Sinne des Wortes. Und so konnte der Bewerb nicht in der ursprünglich geplanten Version ausgetragen werden. Und diese Änderungen hatten es in sich!

Durch den nicht vorhandenen Schnee und die milden Temperaturen wurde aus dem Skibergsteigen ein Berglauf mit Stöcken, der über dieselbe Strecke (1,7km – 430 HM) führte. Und genau das stellte für viele Athleten schon ein großes Problem dar: innerhalb der Teams durfte nicht mehr getauscht werden – egal ob der gemeldete Sportler jemals einen Berglauf mitgemacht oder dafür trainiert hatte. Die Karten und Favoritenrollen wurden dementsprechend komplett neu gemischt. Dieser erste, steile Aufstieg bei aufgeweichtem, unebenen Boden, verlangte den Läufern alles ab. Einer allerdings triumphierte vom Start weg: Christian Hoffmann vom Team Mountainshop Hörhager Dynafit – der Olympiasieger von Salt Lake City über 30km Langlauf. Unglaublich, in welcher Geschwindigkeit er der den Steilhang hochsprintete! Keine 15 Minuten später konnte er bereits an seinen Paragleiter übergeben.

Rise & Fall Mayrhofen Actionberg Penken (c) Dominic Ebenbichler
Rise & Fall Mayrhofen Actionberg Penken (c) Dominic Ebenbichler
Rise & Fall Mayrhofen Bergläufer (c) Dominic Ebenbichler
Rise & Fall Mayrhofen Bergläufer (c) Dominic Ebenbichler
Actionberg Penken (c) Dominic Ebenbichler
Actionberg Penken (c) Dominic Ebenbichler

Gegen den Wind

Den Paragleitern machte aber der plötzlich auftretende Fön einen Strich durch die Rechnung. Aus Sicherheitsgründen wurde auf das geplante Korridor-Fliegen verzichtet – die Athleten mussten in voller Ausrüstung zu ihrem geplanten Abflugplatz sprinten um dort per Funk an den dritten im Team zu übergeben.
Die Ski/Snowboardfahrer ereilte das gleiche Schicksal wie die Skibergsteiger- statt „bequem“ abzufahren mussten sie sich über den extrem steilen Schanzenhang zu Fuß nach oben quälen, um den Mountainbiker zu starten. Dabei ging jeder an seine Grenzen – die meisten auf allen Vieren… Als Zuschauer leidet man da schon mit. Und feuert die Sportler umso mehr an.
Der letzte im Team hatte vor dem erlösenden Ziel eine Berg- sowie zusätzlich eine Downhillstrecke zu bewältigen.

Extreme Leistung und Spannung bis zur letzten Sekunde

Die Sieger (mit einer Zeit von unglaublichen 39:40.34 Minuten), Team „Mountainshop Hörhager Dynafit“ mit Christian Hoffmann (Skibergsteigen), Patrick Hörhager (Paragleiten), Jochen Käß (Mountainbiken) und Roman Rohrmoser (Ski) verwies das Team „Bienenhäusl“ mit einer Minute Abstand auf den zweiten Platz. Rang drei ging knapp danach an das Team „Intersport Peter Bad Tölz“.

Actionberg Penken
Actionberg Penken (c) Outdoormind

Saison-Opening in der Ferienregion Maryhofen-Hippach

Zeitgleich zum Event startete am Samstag, 13.12, auch die Wintersaison im Zillertal. Auf Einladung der Bergbahnen und des Tourismusverbandes kamen wir in Genuss, das Skigebiet rund um den Actionberg Penken zu testen. Im Moment herrscht noch eingeschränkter Betrieb, da noch nicht alle Hänge befahrbar sind. Dank dem extra zur Verfügung gestellten Guide machten wir an 2 Tagen trotzdem über 7000 Höhenmeter und konnten uns einen guten Überblick verschaffen. Um die 135 Pistenkilometer voll auszukosten, fehlen nur noch die passenden Temperaturen und Schnee von oben! Wir hoffen, warten und kommen sicher wieder!

Mehr Informationen findet ihr auch unter http://www.riseandfall.at und https://www.mayrhofen.at