Review Trail Days 2.0 in Latsch

Zweiradglück unter Gleichgesinnten.

Specialiced_TrailDays_SA_FullRes-106.jpg

Nach dem gelungenen Start im letzten Jahr fanden auch dieses Jahr Ende Mai wieder Tage voller Trail- und Musikgenuss im Vinschgau statt.
Getreu dem Motto „umsonst und draußen“ konnte man sich vorab einen der beliebten Plätze sichern, um vier Tage lang die Latscher Liftanlagen zu nutzen, auf dem Camperplatz zu relaxen oder um zu abwechslungsreicher Musik zu feiern.
Als große Partner waren Specialized, Marmot, Evoc, Garmin und Seeberger vor Ort und versorgten uns Teilnehmer mit dem nötigen Equipment. Jeder, der schnell genug war, konnte im Marmot-Zeltdorf nächtigen oder sich von Seeberger mit Riegeln für einen Biketag eindecken.
Für das nötige Zweiradglück sorgte die riesige Testflotte aus dem Hause Specialized, welche von den neuen Levos, über Damen- und Endurobikes hin zum Demo reichte.
Damit konnte man den Tag auf einem oder mehreren der unzähligen Trails rund um Latsch mehr als gut rumbringen. Dass das Wetter mitspielte, war wohl eine der größten Freuden. So waren die Trails angenehm trocken und konnten einem den nötigen Flow mitgeben, um mit Schwung am Abend in Richtung Feierlaune zu starten.

Trail Days für Gleichgesinnte

Waren die einen in Gruppen unter Freunden unterwegs, konnten die anderen geführte Touren unter anderem mit Hanna Barnes oder Matt Hunter unternehmen.
Nicht nur für die großen Trailfanaten war dabei bestens gesorgt, sondern auch die kleinen Teilnehmer hatten die Möglichkeit wie die Großen auf Tour zu gehen. So wurden Touren für Kids angeboten, die den Trailnachwuchs nach Obermontani und wieder hinab führten. Laufradspezialisten konnten sich derweil auf dem kleinen Parcours am Gelände austoben.

Hannah Barnes auf den Trail Days
Hannah Barnes auf den Trail Days (c) Specialized

Abends war entweder gemütlicher Barbecue und Lagerfeueratmosphäre unter Sternenhimmel geboten oder Party zu einem der LiveActs.
Dabei heizte Yarah Bravo und dicht & ergreifend den Zweiradbegeisterten gut ein.

Die familiäre Atmosphäre, die gelungene Organisation und die durchweg netten Leute am Gelände und auf den Trails machen dieses Event unvergesslich… Auf ein Wiedersehen 2017! Wir freuen uns schon jetzt.

Bleibt auf dem Laufenden über Facebook!