Wer ins Tessin zum biken fährt kommt am Monte Tamaro nicht vorbei. Von der Bergstation, der Alpe Foppa auf 1530 ü.M. gibt es zahlreiche Möglichkeiten mit dem Enduro oder dem Downhill Bike zu starten.

Biken am Monte Tamaro Downhill

Wie wir bereits hier berichtet haben, ist der Monte Tamaro bekannt für seine Downhill-Strecke. Die Downhill-Strecke startet an der Alpe Foppa und geht bis zur Mittelstation. Von da aus geht sie als Freeride-Strecke weiter bis nach Rivera zurück zur Talstation. Beide Strecken sind nicht ohne und sind als schwarze Pisten gekennzeichnet. Nichts für Anfänger, ganz klar. Und eine der wenigen Strecken, die mit einem Enduro-Bike vermutlich wirklich keinen Spass machen.
Wer von der Bergstation bis zur Talstation durchfährt hat am Stück 2.76 Kilometer und 852 Höhenmeter gemacht und dank des südlichen Klimas ist dieser Bikepark besonders im Frühling und auch noch im Herbst empfehlenswert. Können wir auf jeden Fall für einen Tag empfehlen und sollte ganz klar auf dem Programm bei einem Biketrip ins Tessin stehen.

Monte Tamaro Panorama auf Bellinzona und Riviera vor dem Downhill
Monte Tamaro Panorama (c) Outdoormind
Biken im Tessin am Monte Tamaro
Biken im Tessin am Monte Tamaro (c) Outdoormind

Biken am Monte Tamaro Enduro

Der Monte Tamaro ist ein sehr vielseitiger Berg und bietet für den anspruchsvolleren Bikeliebhaber tolle Möglichkeiten sich auszutoben. Neben dem Bikepark gibt es auch wunderschöne Enduro-Touren mit einem grandiosen Panorama über den Sotto- und Sopra-Ceneri.
Wir hatten die Tour „La Traversata Infinita“ schon länger auf der Liste und so machen wir uns auf den Weg, um zeitig an der Talstation des Monte Tamaro zu sein (mittags reicht aber auch locker noch). Mit der Bergbahn geht es erst mal gemütlich hinauf zur Bergstation. Danach steht der Uphill bis zum Tamaro an. Der hingegen ist etwas mühsamer. Die Cracks fahren, die „Gemütlichen“ steigen zwischendurch auch mal ab. Der grobsteinige Untergrund macht das Ganze nicht einfacher, denn die Räder bohren sich ordentlich in den Boden und erschweren die Auffahrt um einiges. Oben angekommen werden wir aber mit dem tollen Panorama belohnt und freuen uns auf die Abfahrt. Wir folgen den Schildern Capanna Tamaro und von da aus dann Richtung Arosio, weiter nach Cademario und schliesslich bis nach Cimo. Der Singletrail kommt uns ewig vor (zwar nicht wie häufig beschriebene 50 Kilometer, aber dennoch erreichen wir das „Flow-Gefühl“). Teilweise sind die Passagen sehr anspruchsvoll, teilweise super flowig. Sehr vielseitiger und schöner Singletrail, sicher unter den Top Singletrails dieser Saison! Besonders die letzte Abfahrt nach Cimo hat es aber in sich. Wir ziehen den Hut vor denjenigen, die das letzte Stück (durch) fahren. Die zahlreichen Stufen und verblockten Stellen bereiten wohl eher nur den Pros Freude. Aber alles in allem ein sehr empfehlenswerter Trail. Fahrtechnik wird häufig mit 4 eingestuft, Ausdauer mit 3. Die Bergfahrt beinhaltet 750 Höhenmeter und die Abfahrt 1950 Meter.

Trails im Tessin
Trails im Tessin (c) Outdoormind

Hotelempfehlung im Tessin

Für einen Tag lohnt es sich kaum extra ins Tessin zu fahren. Also haben wir uns auf die Suche nach einer Unterkunft gemacht, die zum Einen einen gewissen Komfort bietet, nah an der italienischen Grenze ist (um das italienische Flair noch abzugreifen) und bikerfreundlich ist.
So sind wir auf das Hotel Albergo Gardenia gestossen. Freundlich werden wir von dem Gastgeber Herr Messmer empfangen. Unsere Bikes finden sofort einen sicheren Platz und das Haus macht von Beginn an einen angenehmen Eindruck. Trotz der nicht mehr allzu modernen Einrichtung sind wir von dem aussergewöhnlichen, künstlerischen Ambiente angetan. Die Zimmer bietet für das Vier-Sterne-Haus einen entsprechenden Wohnkomfort. Morgens werden wir von dem blumenreichen Park überrascht, der das Haus umgibt. Der Swimmingpool lädt zum Reinspringen ein und das überaus vielfältige und reichhaltige Frühstückbuffet lässt uns perfekt in den Tag starten.

Vier-Sterne-Hotel Albergo Gardenia
Vier-Sterne-Hotel Albergo Gardenia (c) Outdoormind
Vier-Sterne-Hotel Albergo Gardenia
Vier-Sterne-Hotel Albergo Gardenia (c) Outdoormind
Schöner Park Albergo Gardenia
Schöner Park im Albergo Gardenia (c) Outdoormind
Zimmer im Albergo Gardenia
Zimmer im Albergo Gardenia (c) Outdoormind
Modernes Bad im Albergo Gardenia
Modernes Bad im Albergo Gardenia (c) Outdoormind
Tessiner Frühstück im Albergo Gardenia
Tessiner Frühstück im Albergo Gardenia (c) Outdoormind

Mehr Informationen zum Haus und den Angeboten findet ihr auf der Webseite: http://www.albergo-gardenia.ch