Wir haben mal wieder ein Schmankerl für euch: Latsch im Vinschgau ist eine der Top Destinationen wenn es um das Thema Biken geht. Von vielen wird Latsch als Biker-Eldorado bezeichnet, da es eine einzigartige Tourenvielfalt und für jedes Level etwas zu bieten hat. Ausserdem ist die Lage ideal: In knapp 4 Stunden aus Zürich und München ist man auf der Sonnenseite der Alpen. Die Trails sind gefühlt unendlich und auch dann noch fahrbar, wenn bei uns schon Winter ist.

Trailsurfen mit vinschgauBIKE

Um an einem Wochenende die Kürze der Zeit ideal nutzen zu können, brauchen wir natürlich einen local. Matze Gruber ist dafür der beste Mann vor Ort. Er kennt jeden Trail im Vinschgau. Seit 12 Jahren betreibt er nun mit seinem Team die Bikeschule vinschgauBIKE und geht damit täglich seiner Leidenschaft nach.
Am Tag eins dürfen wir mit auf die Enduro Tour. Wir treffen uns beim Bikepoint am Café Vis a Vis – dem beliebten Szenetreff in Goldrain. Von dort aus geht es mit dem Bike Shuttle 1.000 Höhenmeter hinauf Richtung St. Martin. Nach den ersten 300 Höhenmetern steigen wir in den Panorama Weg ein und rollen Richtung Propain Trail. Der neue Propain Trail wurde innerhalb von 3 Monaten vom Mountainbike Komitee in Schlanders und der Bikeschule vinschgauBIKE gezaubert. Respekt für die (schnelle) Umsetzung, denn entstanden ist ein sehr lässiger Flow Trail mit 700 Tiefenmetern und 4.7 Kilometern. Anlieger und die unzähligen verspielten Kurven fordern uns bei Schnelligkeit heraus. Anfänger und Könner kommen auf ihre Kosten.

Mit dem Bike Shuttle geht es zu den Trails
Bike Shuttle (c) Outdoormind
Roxy auf dem Propain Trail in Latsch
Propain Trail (c) Outdoormind

Die ersten Höhen- und Tiefenmeter sind geschafft und es geht zum Mittagessen nach Schlanders.
Nach der Stärkung bringt uns das Bike Shuttle hinauf zum Haslhof am Schlanderser Nördersberg. Dieses Mal wartet der berühmt berüchtigte Holy Hansen Trail auf uns. Längst hat er Kultstatus erreicht und ist ein Muss für jeden Biker, der in Latsch ist. Nicht umsonst, wie wir bestätigen können, denn der gebaute Naturtrail kann sich sehen lassen. Kleine Sprünge, Doubles und Anlieger sorgen für die perfekte Mischung und jede Menge Fahrspass. Wir wollen mehr. Ein paar Höhenmeter später geniessen wir zum Abschluss noch den 4er Trail, der an der Bergruine Obermontani vorbei führt. Wir landen wieder am Ausgangspunkt Vis a Vis und freuen uns auf das Après Bike Bier.

Uphill Enduro Tour mit vinschgauBIKE
Uphill Enduro Tour (c) Outdoormind
Matze von vinschgauBIKE auf den Trails im Vinschgau
Matze von vinschgauBIKE (c) Outdoormind
Kurvenreiche Trails in Latsch
Kurvenreiche Trails in Latsch (c) Outdoormind
Bikeguide von vinschgauBIKES
Bikeguide von vinschgauBIKES (c) Outdoormind
Roxy beim Sprung am Holy Hansen Trail in Latsch
Sprung beim Holy Hansen Trail (c) Outdoormind
Aussichten vom Sunny Benny Trail in St. Martin
Aussichten vom Sunny Benny Trail (c) Outdoormind

Den nächsten Vormittag verbringen wir mit der Freeride Tour und düsen den Propain, Holy Hansen und den Sonnberg Trail hinab. Der „Sunny Benny“ ist der erste angelegte Trail von Matze Gruber und Roman Schwienbacher am Latscher Sonnenberg. Ein flowiger Trail, allerdings schon von der anspruchsvolleren Sorte. Der Trail schlängelt sich meist flowig aber auch mit technischen und felsigen Passagen 1180 Tiefenmeter und 9.8 Kilometer zwischen den Föhren durch. Am Nachmittag machen wir uns dann noch eigenständig los für 500 Höhenmeter bergauf und den unteren Teil vom „4 gewinnt 13-Trail“ bergab.
Ganz klar geht der Daumen hoch für Latsch! Unsere beiden Favoriten: Holy Hansen und „Sunny Benny“. Das Terrain in Latsch bietet eine Mischung aus Waldboden, Felsen und sandigen Boden, für den Latsch bekannt ist. Dieser Sandboden sorgt für grossen Fahrspass und auch bei Regen wird er sogar noch griffiger und besser befahrbar.

Aussichten in Latsch auf die Weinfelder
Aussichten in Latsch (c) Outdoormind

Latsch Flow Trails

Biken in Latsch – Gut zu wissen

  • Die richtigen Ansprechpartner zum Thema Bike Shuttle, Fahrtechnik, Freeriden und Touren ist vinschgauBIKE
  • Wer die Seilbahn St. Martin nutzen möchte, sollte beachten, dass der Fahrradtransport hier nur morgens von 7 Uhr bis 8.30 Uhr und 16 Uhr bis 18 Uhr für alle Personen jeweils 1x täglich möglich ist. Nachmittags zwischen 14.30 Uhr und 18 Uhr dürfen Bikes bei geführten Touren mit Bikeguide transportiert werden.
  • Bikehotels gibt es einige in Latsch. Hier findet ihr das passende Bikehotel.
  • Das Downhillbike könnt ihr daheim lassen. Packt euer Endurobike ein.
  • Geniale Pizza gibt es im Aqua-Forum, geniales Eis in der Eisdiele in Latsch!
  • Wenn ihr noch ein paar weitere Tage dranhängen möchtet: Ab nach Bozen!